Neuer Esslinger OB Klopfer beginnt am 1. November

Der künftige OB Matthias Klopfer hat die Weichen für seinen Wechsel gestellt. Foto: Roberto Bulgrin
Der künftige OB Matthias Klopfer hat die Weichen für seinen Wechsel gestellt. Foto: Roberto Bulgrin

Matthias Klopfer hat die Wahl zum Esslinger Oberbürgermeister am 25. Juli knapp für sich entschieden. Nun steht es fest: Der künftige Rathaus-Chef wird sein neues Amt am 1. November antreten.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Esslingen - Die Esslingerinnen und Esslinger haben am 25. Juli entschieden: Matthias Klopfer wird ihr neuer Oberbürgermeister. Unklar war bislang nur, wann der SPD-Politiker die Nachfolge des langjährigen Esslinger Rathauschefs Jürgen Zieger antreten würde. Nun steht fest: Klopfer wird seine neue Aufgabe am 1. November übernehmen. Der Gemeinderat der Großen Kreisstadt Schorndorf, wo Klopfer seit 15 Jahren an der Spitze der Stadtverwaltung steht, hat am Mittwochabend beschlossen, am 7. November einen neuen Oberbürgermeister oder eine neue Oberbürgermeisterin zu wählen. Bis zu seinem Abschied gilt es für Klopfer, an seiner bisherigen Wirkungsstätte wichtige Entscheidungen auf den Weg zu bringen: In der Oktober-Sitzung des Schorndorfer Gemeinderats soll der Baubeschluss für eine neue Stadtbücherei fallen, außerdem wird der neue Haushalt eingebracht.

Klopfer will in Schorndorf ein bestelltes Feld hinterlassen

Schon im OB-Wahlkampf hatte Matthias Klopfer deutlich gemacht, dass er seine Aufgaben als Schorndorfer OB nicht vernachlässigen wird, solange er dort im Amt ist, und dass er alles tun will, um ein wohl bestelltes Feld zu hinterlassen. Außerdem habe er in Schorndorf für Oktober noch zahlreiche Termine zugesagt, die er einhalten will: „Das bin ich den Menschen schuldig, die mich gewählt haben.“ Bis die Spitzenposition im Schorndorfer Rathaus nach Klopfers Abschied neu besetzt ist, wird der Erste Bürgermeister Thorsten Englert die Leitung der dortigen Stadtverwaltung übernehmen. Der Gemeinderat der Daimlerstadt will die Nachfolge auch deshalb rasch klären lassen, weil die Stadt seit August nur noch zwei statt bislang drei Bürgermeister hat.

Ingo Rust übernimmt zwischenzeitlich die Amtsgeschäfte

Matthias Klopfer war es erklärtermaßen wichtig, seinen Wechsel nach Esslingen so frühzeitig wie möglich zu regeln, um auch hier im Rathaus für Planungssicherheit zu sorgen. „Gleich nach der Wahl habe ich dem Ersten Bürgermeister Ingo Rust versprochen, dass er vor seinem Urlaub Klarheit hat, wann ich nach Esslingen kommen kann.“ Als Stellvertreter des Esslinger Oberbürgermeisters wird Rust die Amtsgeschäfte zwischenzeitlich übernehmen, wenn sich OB Jürgen Zieger Ende September in den Ruhestand verabschiedet. An Arbeit wird es Rust in der Interimszeit nicht mangeln, immerhin gilt es auch in Esslingen, einen neuen Doppelhaushalt in trockene Tücher zu bringen.

Lesen Sie aus unserem Angebot: Klopfer steht vor großen Aufgaben

Solange er als neuer Esslinger Oberbürgermeister noch nicht offiziell verpflichtet ist, möchte Klopfer keine offiziellen Termine in Esslingen wahrnehmen: „Das habe ich mit Jürgen Zieger vereinbart, und das gehört sich so unter Kollegen.“ Privat werde er dagegen auch schon vorher immer wieder nach Esslingen kommen, neue Freunde treffen oder mit seiner Frau Anni Betz über den Wochenmarkt gehen. Und für das eine oder andere Gespräch im Esslinger Rathaus wird auch Zeit sein, schließlich will Klopfer auf den Start am 1. November gut vorbereitet sein.




Unsere Empfehlung für Sie