Neues Konzept bei Konzerten Einlassmusik im Wizemann

Das Publikum im Wizemann (hier beim Konzert von Carpark North) bekommt jetzt auch schon beim Einlass etwas zu hören Foto: Lichtgut/Julian Rettig
Das Publikum im Wizemann (hier beim Konzert von Carpark North) bekommt jetzt auch schon beim Einlass etwas zu hören Foto: Lichtgut/Julian Rettig

Wo man eigentlich nur rumsteht, bekommt man jetzt neue Musik zu hören: Beim Einlass von Konzerten

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Junge Stuttgarter Bands und Künstler beklagen immer wieder, dass es an Auftrittsmöglichkeiten in der Stadt mangelt. Nun hat das Popbüro Region Stuttgart und das Im Wizemann ein neues Konzept entwickelt, um Nachwuchskünstlern eine Plattform zu bieten. „Einlassmusik“ nennt sich das. Entweder im Foyer oder im Club spielen Bands, die noch nicht so bekannt sind. Studenten der Hochschule der Medien kümmern sich um den Sound, um Praxiserfahrung zu sammeln.

„Das Thema kommt ja immer wieder auf, wo man als lokale Band einen Slot findet, und das ist mittlerweile sehr schwer bis unmöglich“, sagt Matthias Mettmann vom Wizemann. „Und so kamen wir zusammen mit dem Popbüro darauf, das Format zu schaffen.“ Die Premiere der Wizemann „Einlassmusik“ ist am 18.Oktober vor UFO361. Passend zum Hauptact wird im Foyer des Wizemanns zwischen 19 Uhr und 20 Uhr der Stuttgarter Rapper KITO spielen.

Der Rapper singt ein Loblied auf die S3. Natürlich mit viel Autotune:

Die „Einlassmusik” findet 2018 noch am 16. November bei OK Kid sowie am und am 19.Dezember bei Andreas Kümmert statt.




Unsere Empfehlung für Sie