Stadtkind Stuttgart

Neues Stuttgarter Label Rough Recordings Chicago & UK House

Von Ina Schäfer 

Tobias Hölzel und Daniel Napolitano haben sich einen Traum erfüllt und ein eigenes Label gegründet: Rough Recordings. Gesignt wird House-Musik von nationalen und internationalen Produzenten.

Tobias Hölzel (links) und Daniel Napolitano haben im Oktober vergangenen Jahres ihr Label Rough Recordings gegründet.  Foto: privat
Tobias Hölzel (links) und Daniel Napolitano haben im Oktober vergangenen Jahres ihr Label Rough Recordings gegründet. Foto: privat

Stuttgart - Die Idee war schon lange da: Irgendwann wollten sie ein eigenes Label gründen. Tobias Hölzel und Daniel Napolitano kennen sich seit einigen Jahren und machen fast genauso lange schon gemeinsam Musik, produzieren Chicago- und UK-House. Tobias Hölzel organisiert außerdem die Partys Wild on Top und ist als DJ Tobi Danton unterwegs.

Irgendwann ein eigenes Label zu haben, war aber immer ein Traum. "Es gibt so viele Künstler, die tolle Musik machen", sagt Tobias Hölzel. Deshalb haben die beiden im Oktober vergangenen Jahres den Schritt gewagt. Mit ihrem Label Rough Recordings mit Sitz in Stuttgart möchten sie talentierten Produzenten eine Plattform bieten. Und bisher läuft alles ziemlich gut. Die beiden haben sich gut vorbereitet und im Vorfeld schon Musiker gesignt. Alle sechs bis acht Wochen gibt es eine Veröffentlichung. Ab Herbst soll es einmal im Quartal sogar ein Vinyl-Only-Release geben. Die Künstler sind aus Deutschland und aus aller Welt, unter anderem sind Weber aus Heidelberg und Norwood & Hills aus Frankfurt bei Rough Recordings. Einzig Stuttgarter fehlen noch.

Welche Künstler sie auswählen? "Die Qualität muss stimmen", sagt Tobias Hölzel. Außerdem muss der Stil zum Label passen. Oft sind sie sich einig, manchmal wird diskutiert. Wenn der eine etwas gut findet und der andere nur so mittel. "Aber da finden wir meist einen Kompromiss", sagt Tobias Hölzel lachend.

Im Moment läuft das Label neben den Hauptberufen der beiden. Einzig sein Mitwirken bei den Wild-On-Top-Partys muss Tobias Hölzel reduzieren: "Ich will mich ganz auf das Label fokussieren." Gerade sind die beiden dabei, neue Produzenten zu finden und Partys zu organisieren. Jedes Release soll gebührend gefeiert werden.

Einmal im Monat gibt es einen Podcast von Rough Recordings. Mehr Infos gibt es außerdem hier, Musik hier.




Unsere Empfehlung für Sie