Neuzugänge in der Wilhelma Mini-Antilopen Pünktchen und Anton sind eingezogen

Von Ines Schwendemann 

Gerade einmal so groß wie ein Feldhase sind die Neuzugänge in der Wilhelma. Die beiden Kirk-Dikdiks Pünktchen und Anton sind bei den Bongos eingezogen. Auch bei ihren Mitbewohnern gibt es Neuigkeiten.

Pünktchen und Anton heißen die zwei Kirk-Rüsselantilopen, die von Hannover nach Stuttgart gezogen sind. Foto: Wilhelma Stuttgart/Harald Knitter 5 Bilder
Pünktchen und Anton heißen die zwei Kirk-Rüsselantilopen, die von Hannover nach Stuttgart gezogen sind. Foto: Wilhelma Stuttgart/Harald Knitter

Stuttgart - Premiere in der Wilhelma: In der Afrika-Anlage leben erstmals in der Geschichte des Botanisch-Zoologischen Gartens Kirk-Dikdiks (Kirk-Rüsselantilope). Die zwei Neuzugänge Pünktchen und Anton zählen zu einer der kleinsten Antilopenarten Afrikas.

WG funktioniert gut

Ende Juli sind die beiden Tiere aus dem Erlebniszoo Hannover bei den Bongos in Stuttgart eingezogen und haben sich so weit eingewöhnt, dass sie über die gesamte Anlage flitzen, schreibt die Wilhelma in einer Pressemitteilung. „Die neue WG funktioniert schon ganz gut“, berichtet Revierleiter Daniel Wenning. „Die Dikdiks kennen größere Tiere aus Hannover, wo sie mit Pferdeantilopen in einem Gehege waren. Sie halten meist respektvoll Abstand. Nur wenn sich die Bongos zum Wiederkäuen hinlegen, wagen sich die Kleinen einmal näher heran. Umgekehrt nehmen unsere Bongos die Dikdiks aber nicht wirklich für voll. Das ist für sie, als ob ein Feldhase über die Wiese hoppelt“, berichtet der Tierpfleger.

Viel größer als ein Feldhase sind die Antilopen auch nicht – sie werden gerade einmal 45 Zentimeter groß und wiegen etwa 6,5 Kilogramm, schreibt die Wilhelma. Und eins können sie besonders gut: Rennen. Bis zu 40 Kilometer pro Stunde erreichen sie. Geboren wurden die Halbgeschwister im Dezember 2019.

Bongos haben Nachwuchs

Auch bei den Bongos gibt es gute Neuigkeiten: Im Gehege sind im Juni und Juli zwei Kälber auf die Welt gekommen, teilt die Wilhelma mit. Und die jungen Waldantilopen seien schon jetzt größer als die Dikdiks. Die seltene Geburt konnte mit einer Überwachungskamera im Stall festgehalten werden. Zu sehen ist auf dem Film die nächtliche Niederkunft von Bongo-Kuh Wilma, die am 14. Juni Tayo auf die Welt gebracht hat.

Fotos vom Bongo-Nachwuchs sehen Sie in unserer Bildergalerie.




Unsere Empfehlung für Sie