Newsblog zur CDU nach Hessen-Wahl Offenbar mehrere Kandidaturen für CDU-Parteivorsitz

Von red/dpa/AFP/rtr 

CDU-Chefin Angela Merkel ist nach den massiven Stimmenverlusten ihrer Partei bei der Landtagswahl in Hessen bereit, auf den Parteivorsitz zu verzichten. Alle aktuellen Entwicklungen dazu in unserem Newsblog.

Annegret Kramp-Karrenbauer und Bundeskanzlerin Angela Merkel während eines Treffens der CDU-Spitze in Berlin. Foto: AFP
Annegret Kramp-Karrenbauer und Bundeskanzlerin Angela Merkel während eines Treffens der CDU-Spitze in Berlin. Foto: AFP

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat im CDU-Präsidium nach Angaben aus Parteikreisen angekündigt, nicht mehr für den Parteivorsitz kandidieren zu wollen. Sie ziehe damit die Konsequenz aus dem schlechten Abschneiden der CDU bei der Landtagswahl in Hessen.

Nach Berichten mehrerer Medien wolle der frühere Unions-Fraktionschef Friedrich Merz auf dem Bundesparteitag im Dezember als möglicher Nachfolger antreten. Auch CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer will beim CDU-Parteitag in Hamburg als Nachfolgerin der CDU-Vorsitzenden Angela Merkel kandidieren.

* Rücktritt als Konsequenz aus Schlappe bei Hessen-Wahl

* Merz, Kramp-Karrenbauer und Spahn als Nachfolger an Parteispitze genannt

* Merkel will nach Wahlperiode auch Kanzleramt abgeben

Alle aktuellen Entwicklungen gibt es in unserem Newsblog:




Unsere Empfehlung für Sie