NHL Grubauer vergibt Chance auf Nummer Platz eins für Playoffs

Von dpa 

Edmonton (dpa) -Eishockey-Torwart Philipp Grubauer hat mit seinen Colorado Avalanche die Spitzenausgangsposition für die NHL-Playoffs verpasst. Gegen die Vegas Golden Nights gab es ein 3:4 nach Verlängerung.

Colorados Torhüter Philipp Grubauer (l) mit Ryan Graves (r) in Aktion gegen Jonathan Marchessault von den Vegas Golden Knights. Foto: Jason Franson/The Canadian Press/AP/dpa Foto: dpa
Colorados Torhüter Philipp Grubauer (l) mit Ryan Graves (r) in Aktion gegen Jonathan Marchessault von den Vegas Golden Knights. Foto: Jason Franson/The Canadian Press/AP/dpa

Edmonton (dpa) -Eishockey-Torwart Philipp Grubauer hat mit seinen Colorado Avalanche die Spitzenausgangsposition für die NHL-Playoffs verpasst. Gegen die Vegas Golden Nights gab es ein 3:4 nach Verlängerung.

Das letzte Gegentor kassierte Grubauer 16 Sekunden vor dem Ende durch einen strammen Schuss über die Schulter von Alex Tuch, insgesamt parierte er 22 Versuche. Die Avalanche sind daher hinter dem Team aus Las Vegas auf Rang zwei der Setzliste in der Western Conference und treffen in den Playoffs auf die Arizona Coyotes. Die hatten sich zuvor gegen die Nashville Predators um Korbinian Holzer durchgesetzt.

Weil Nico Sturm mit den Minnesota Wild und völlig überraschend auch Leon Draisaitl mit den Edmonton Oilers ebenfalls ausgeschieden sind, haben noch vier Profis aus Deutschland die Chance auf den Titel in der stärksten Eishockey-Liga der Welt. Tobias Rieder mit den Calgary Flames ist in der ersten Runde der Playoffs ebenso vertreten wie Grubauer mit den Avalanche sowie Tom Kühnackl und Thomas Greiss mit den New York Islanders.

© dpa-infocom, dpa:200809-99-97383/2

Unsere Empfehlung für Sie