Nordschleife-Nürburgring Neuer Porsche fährt schnellste Runde

Der Porsche 911 GT2 RS wurde im Juni vorgestellt. Foto: Porsche AG
Der Porsche 911 GT2 RS wurde im Juni vorgestellt. Foto: Porsche AG

Porsches neuer Supersportwagen hat sich einen Rekord gesichert. Auf der legendären Nordschleife fuhr der Porsche GT2 RS aus Zuffenhausen die schnellste Runde.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Der Porsche 911 GT2 RS ist derzeit der stärkste seiner Art und lässt die Konkurrenz wie den Lamborghini Huracán Performante locker hinter sich. Der sportliche Schwabe gilt als das schnellste Serienfahrzeug, das auf dem Nürburgring die Nordschleife bezwungen hat. Werksrennfahrer Lars Kern legte mit dem GT2 RS bei dem 20,8 Kilometer langen Eifelkurs eine Zeit von 6.47,3 Minuten hin und stellte einen neuen Rekord auf.

Der GT2 RS zählt zum ersten Modell der GT2-Familie, das ein Doppelkupplungsgetriebe bekommen hat. In 2,8 Sekunden beschleunigen die 700 PS des Sechszylinder-Boxer von 0 auf 100 km/h. Der Top Speed liegt bei 340 km/h.

Das Modell ist auf 2500 Stück limitiert. Exklusiv ist auch sein Preis von 285.220 Euro.

Leichter als sein Vorgänger

Porsche setzt auf Leichtbau, um den GT2 RS dynamischer fahren zu lassen. So sind die Fronthaube, die vordereren Kotflügel, die Radhausentlüftungen sowie die hinteren Lufteinlässe allesamt aus Carbon gefertigt. Außerdem hat der 911 gegenüber der Basisversion einen Gewichtsvorteil, da er 115 Kilogramm leichter ist. Zudem besitzt der 911er einen Hinterradantrieb.




Unsere Empfehlung für Sie