Olympia 2018 in Pyeongchang Rodeln: Geisenberger holt Gold

Von red 

Gold für Deutschland: Bei den olympischen Winterspielen in Pyeongchang hat Rodel-Olympiasiegerin Natalie Geisenberger ihr zweites Gold im Einzel geholt.

Pyeongchang - Rodel-Olympiasiegerin Natalie Geisenberger (Miesbach) holt in Pyeongchang ihr zweites Gold im Einzel. Teamkollegin Dajana Eitberger landet auf Platz zwei, Tatjana Hüfner auf Platz vier.

Die beiden Rivalinnen haben in den vergangenen zehn Jahren das Frauenrodeln dominiert. Hüfner war nach ihrem Olympiasieg 2010 allmählich überholt worden von der vier Jahre jüngeren Geisenberger, die 2014 in Sotschi Gold gewann. In dieser Zeit wurde das Verhältnis der beiden von Hüfners Gefühl der Ungleichbehandlung durch den Verband belastet. Dies war in Sotschi auch öffentlich ein großes Thema, mittlerweile sind diese Probleme aber ausgeräumt.