Ostfildern Verspätete Einweihung

Von  

Die neue Grundschule in Ostfildern-Ruit ist am Freitag offiziell eingeweiht worden. Der Betrieb läuft schon seit den Herbstferien. Doch ein Wasserschaden hatte den Zeitplan für Umzug und Eröffnung durcheinander gebracht.

Auf dem Hof vor der neuen Schule herrscht bereits Leben. Foto: Horst Rudel
Auf dem Hof vor der neuen Schule herrscht bereits Leben. Foto: Horst Rudel

Ostfildern
– Eigentlich hätte die neue Grundschule im Ostfilderner Stadtteil Ruit schon im vergangenen Herbst eingeweiht werden sollen. Doch dann hatte ein Wasserschaden dem Vorhaben einen Strich durch die Rechnung gemacht. Auch der Umzug der Schiller- und der Justinus-Kerner-Schule, die in dem schönen Gebäude auf dem Gelände des ehemaligen Hallenbades ihr neues gemeinsames Domizil haben, musste deshalb vom Ende der Sommer- bis nach den Herbstferien verschoben werden. Doch den sonnigen Freitag im März empfand der Oberbürgermeister Christof Bolay ebenso als einen „großartigen Tag“ für eine solche Zeremonie mit einem von den Kindern und Lehrer gestalteten musikalischen Rahmenprogramm. Rund 250 Schüler werden in der Schule gemeinsam leben, lernen und lachen. Rund 10,5 Millionen Euro hat das für die Stadt bedeutende Projekt gekostet, das Bolay zufolge durchweg mit einstimmigen Beschlüssen des Gemeinderats auf den Weg gebracht wurde. (jüv)