Pfadfinder Degerloch Feuer ohne Feuerzeug

Andreas Stenzel Foto: Rehmann
Andreas Stenzel Foto: Rehmann

Bei den zwei Pfadfinder-Stämmen in Degerloch können sich Kinder und Jugendliche austoben.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart-Degerloch - „Fang!“ ruft Lorena und lässt die Frisbeescheibe durch die Luft sausen, aber Tim fängt nicht und muss zur Strafe fünf Liegestützen machen.

Jeden Donnerstagabend treffen sich ein gutes Dutzend Kinder und Jugendliche im Alter von zehn bis 18 Jahren im Pfadfinderheim an der Hohen Eiche in Degerloch. Hier haben zwei der sieben Stämme des Deutschen Pfadfinderbundes Hohenstaufen ihr Zuhause.

Neben dem Stamm Ulrich von Hutten, zu dem Lorena gehört, sind hier auch die Mitglieder des Stamms John F. Kennedy beheimatet. Bei den Heimabenden spielen die Mitglieder und bereiten ihre Lager vor, die das Kernelement der Pfadfinderei sind. Im Winter sitzen sie auch mal um ein knisterndes Feuer und singen Lieder aus der Jugendbewegung. Außerdem lernen sie alles, was ein Pfadfinder wissen muss: zum Beispiel, wie man Knoten bindet und ohne Feuerzeug ein Feuer macht, wie man mit Karte und Kompass umgeht und wie man ein Lager aufbaut.

„Hier gibt es keinen Leistungsdruck“

„Das Wissen, das wir vermitteln, ist dazu da, auf der Fahrt angewandt ganz praktisch zu werden“, sagt der stellvertretende Stammesführer Andreas Stenzel. Anders als in der Schule wird alles auf spielerische Art vermittelt. „Hier gibt es keinen Leistungsdruck“ , betont Stenzel.

In den Oster-, Pfingst- und Herbstferien ist der Stamm jeweils für vier Tage in Baden-Württemberg unterwegs, in den Sommerferien zwei Wochen lang im Ausland. An Pfingsten ziehen die Jugendlichen mit dem Zelt im Rucksack von Ort zu Ort und erleben das klassische Fahrtenleben mit Gitarre und Lagerfeuer am Abend. An Ostern erkunden die Pfadfinder jeweils von einem einzelnen Zeltlager aus die Region. Im Herbst wiederum ziehen sie von Hütte zu Hütte, die Unterkünfte liegen meist im Wald und sind besonders urig. Strom gibt es hier ebenso wenig wie Handys. Darüber hinaus werden mehrere Wochenendfahrten und Kinoabende im Jahr organisiert. „Dabei geht es uns darum, so nah wie möglich an der Natur zu sein und diese mit allen Sinnen zu erleben“, sagt Andreas Stenzel, „außerdem geht es um die Gemeinschaft, darum zusammen etwas Tolles zu erleben“.

Diese Gemeinschaftserlebnisse seien besonders intensiv, da man so viel Zeit auf engem Raum miteinander verbringt. „Außerdem sind es Grenzerfahrungen, einmal ganz aus dem Alltag auszusteigen, zu frieren, im Regen zu stehen und zu merken, dass es doch geht.“ Das alles könne ihm kein anderer Verein geben, sagt Stenzel. „Hier bekomme ich etwas, was ich sonst in der Gesellschaft nicht finde.“

Stamm Ulrich von Hutten:

Anschrift: Andreas Stenzel, Martin-Luther-Straße 78, 70771 Echterdingen
Telefon: 01 76/20 66 66 49
Mail: mail@stamm-uvh.de
Homepage: www.dpbh11.de
Vorsitzender: Roman Reinhardt
Gründungsjahr:
1988
Mitgliederzahl:
20

Stamm John F. Kennedy:

Anschrift: Pfadfinderheim Hohe Eiche, Epplestraße 185, 70567 Stuttgart
Telefon: 01 72/6 18 89 58
Mail: sondereditionweber@web.de
Homepage: www.dpbh11.de
Vorsitzender: Tristan Weber
Gründungsjahr: 1974
Mitgliederzahl: sieben

Treiben Sie Sport? Spielen Sie ein Instrument? Dann erzählen Sie uns von Ihrem Verein! Schicken Sie einfach eine Mail an aktiv@stz.zgs.de.

Hier finden Sie weitere Vereine in Ihrer Nachbarschaft.

Unsere Empfehlung für Sie