Pistolenschuss aus der Windeltasche Vater und Tochter beim Windelwechseln verletzt

Von red/dpa 

Im US-Staat Alabama wollte ein Vater seiner Tochter die Windeln wechseln – dann traf die beiden ein versehentlich ausgelöster Schuss aus einer Pistole in einer Windeltasche.

Die Pistole befand sich in der Wickeltasche (Symbolbild). Foto: dpa
Die Pistole befand sich in der Wickeltasche (Symbolbild). Foto: dpa

Washington - Durch einen unbeabsichtigt ausgelösten Schuss aus einer Pistole in einer Windeltasche sind ein Vater und seine Tochter im US-Staat Alabama verletzt worden.

Der Mann wollte auf einem Parkplatz in der Nähe von Birmingham seiner Tochter auf dem Rücksitz seines Wagens die Windel wechseln und griff in die Windeltasche, als sich der Schuss aus der darin versteckten Waffe löste, berichtete der Sender CNN am Sonntag (Ortszeit).

Nach den Polizeiermittlungen durchschlug die Kugel zunächst das Bein des Mannes, dann verletzte sie das Bein des Kleinkindes, ehe sie in den Brustkorb des Vaters eindrang. Der Gesundheitszustand des Mädchens wurde als stabil bezeichnet, die Verletzungen des Vaters wurden als „möglicherweise lebensbedrohlich“ bezeichnet.