Unlängst hat Brian Molko sich mit zwei neuen Placebo-Singles zurückgemeldet, 2022 geht er mit seiner Band auf Tournee und spielt auch in Stuttgart.

Kultur: Bernd Haasis (ha)

Stuttgart - Das Publikum dürstet nach großen Pop-Konzerten und hofft auf das Jahr 2022, in dem sich nun ein weiteres Highlight ankündigt: Die britische Band Placebo geht auf große Deutschland-Tournee und macht am 4. Oktober Station in der Stuttgarter Schleyerhalle.

Erst vor Kurzem hat die Formation um den Sänger, Gitarristen und Komponisten Brian Molko nach fünf Jahren Pause die neue Single „Beautiful James“ vorgelegt, gefolgt von „Surrounded by Spies“. Das achte Album der glamourösen Alternative-Rocker trägt den Titel „Never let me go“ und soll am 25. März 2022 erscheinen.

Sehnsucht nach Freiheit und Überwachungs-Paranoia

„Beautiful James“ dreht sich darum, nicht-heteronormative Beziehungen zu normalisieren und zu feiern. „Wenn der Song Spießer und Verklemmte irritiert, dann soll er es fröhlich tun“, sagt Molko. „Aber für mich ist entscheidend, dass jeder Hörer darin seine eigene Geschichte entdeckt – ich möchte euch wirklich nicht sagen, wie ihr euch fühlen sollt.“

Die Inspiration für „Surrounded by Spies“ sei ihm gekommen, als er herausgefunden habe, dass eine Nachbarn ihn „wegen Partys“ bespitzeln. Geschrieben hat er dann über das Thema Überwachung, Einschränkung der Privatsphäre, Ausbeutung von Nutzerdaten: „Das ist eine wahre Geschichte, erzählt durch einen Filter aus Paranoia sowie totaler Empörung über die Werte der modernen Gesellschaft und die Vergötterung des Überwachungs-Kapitalismus.“

Lesen Sie mehr zum Thema

Stuttgart Hanns-Martin-Schleyer-Halle Konzert