Ursprünglich sollte Simone Solga am 6. Mai 2020 im Böblinger Sparkassen-Forum auftreten. Pandemiebedingt wurde der Auftritt zweimal verschoben. Jetzt soll es endlich klappen.

Böblingen - In zwei Jahren kann viel passieren. Als Politkabarettistin Simone Solga am 6. Mai 2020 im Sparkassen-Forum auftreten sollte, war Angela Merkel noch Kanzlerin, Donald Trump twitterte aus dem Weißen Haus und „Spaziergänger“ waren Menschen, die sich einfach nur ein bisschen an der frischen Luft bewegen wollten.

Pandemiebedingt wurde nichts aus dem Auftritt. Der Verein „Die Kultourmacher vom Alten Amtsgericht“ verschob den Termin um ein Jahr auf 30. April 2021. Weil die Regierung in den Monaten zuvor aber wegen steigender Infektionszahlen den zweiten Lockdown ausgerufen hatte und das Ende der Maßnahmen im März noch nicht absehbar war, verschob der Veranstalterverein den Termin erneut um fast ein ganzes Jahr auf den 23. Februar 2022.

„Kultourmacher“: Auftritt soll auf jeden Fall stattfinden

Das Land steckt zwar noch immer in der Corona-Krise, aber dennoch – oder vielleicht auch gerade deswegen – halten die „Kultourmacher“ an dem Termin fest. Der Auftritt in dem für rund 400 Zuschauer ausgelegten Sparkassen-Forum werde unter 2G-Bedingungen und mit 50 Prozent Auslastung stattfinden. „Der Vorverkauf läuft einigermaßen ordentlich“, sagt der künstlerische Leiter Gerhard Gamp. „Aber wird werden wohl trotzdem ein dickes Minus einfahren.“

Mit Simone Solga haben die Böblinger Kleinkunstveranstalter eine hochkarätige Künstlerin eingeladen. Die 59-jährige Kabarettistin wurde 2018 mit dem renommierten Deutschen Kleinkunstpreis ausgezeichnet. Aufgewachsen ist die gelernte Buchhändlerin in Leipzig. Nach einem Schauspielstudium gehörte sie von 1989 bis 1993 zum Kabarettensemble der Leipziger Pfeffermühle und von 1995 bis 2000 zur Münchner Lach- und Schießgesellschaft.

„Unser Land ist verrückt geworden.“

Seit 2000 geht sie mit eigenen Programmen auf Tournee. Den Beinamen „Kanzlersouffleuse“ verdankt sie ihrem gleichnamigen Erfolgsprogramm. Jetzt zieht sie neue Saiten auf. In Böblingen präsentiert sie unter dem Motto „Ihr mich auch“ ihren neuesten Satirestoff. Die Kabarettistin verspricht „eine zwei Stunden lange Unabhängigkeitserklärung vom Land der Besserwisser, Untergangsprediger und Meisterheuchler“.

Karten können unter Telefon (0 70 31) 62 00 29 beim Ticketservice der Kreiszeitung Böblinger Bote reserviert werden.

Lesen Sie mehr zum Thema

Böblingen Kabarett Satire