Polizei stellt Teenager in Ludwigsburg Drogen im Gepäck – Rollerfahrer flüchtet

Die Polizei hat in Ludwigsburg einen mutmaßlichen Drogendealer geschnappt. Foto: picture alliance/dpa/Patrick Seeger
Die Polizei hat in Ludwigsburg einen mutmaßlichen Drogendealer geschnappt. Foto: picture alliance/dpa/Patrick Seeger

Am Samstagabend verfolgt eine Polizeistreife einen Rollerfahrer durch Ludwigsburg. Der Teenager biegt schließlich in eine Sackgasse ab, es gibt kein Entkommen mehr. Für den Fluchtversuch gibt es mehr als einen Grund.

Ludwigsburg - Mit Blaulicht und Martinshorn hat eine Polizeistreife einen Rollerfahrer am Samstagabend durch Ludwigsburg verfolgt. In einer Sackgasse stellten die Beamten den 17-Jährigen. Zuvor hatte der Flüchtige gerade noch so einen Unfall mit einem Auto verhindern können.

Der Teenager hatte mehrere hundert Euro Bargeld sowie etliche gebrauchsfertig abgepackte Tüten mit einem mutmaßlichen Betäubungsmittel dabei. Außerdem fanden die Beamten den Personalausweis und die Bankkarte einer anderen Person. Die Kennzeichen des Rollers waren gestohlen, wem das Zweirad gehört, konnte der junge Mann, der keinen Führerschein besitzt, ebenfalls nicht sagen. Das Polizeirevier Ludwigsburg hat die Ermittlungen aufgenommen. Der 17-Jährige muss mit einer ganzen Reihe von Anzeigen rechnen.




Unsere Empfehlung für Sie