Polizeibericht aus Leonberg Trickbetrüger: Senioren reagieren richtig

Von red 

Telefonbetrüger, die sich als Amtspersonen ausgeben, waren am Dienstagabend in Leonberg wieder sehr aktiv.

Achtung vor betrügerischen Anrufen! Foto: dpa
Achtung vor betrügerischen Anrufen! Foto: dpa

Leonberg - Telefonbetrüger, die sich als Amtspersonen ausgeben, waren am Dienstagabend in Leonberg wieder sehr aktiv. Ab 20 Uhr starteten die Täter ihre Anrufserie. Um ihren Opfern Sicherheit vorzutäuschen, verwendeten sie dabei vermutlich die Rufnummer 07152/110. Die Anrufer gaben sich als Polizisten oder Staatsanwälte aus, gaukelten geplante oder bereits erfolgte Einbrüche in der Nachbarschaft vor und erkundigten sich nach Wertgegenständen im Haus.

Insgesamt wurden dem Polizeirevier Leonberg 13 solcher Betrugsversuche gemeldet. Die Anrufe erfolgten ausschließlich bei weiblichen Gesprächspartnern, die größtenteils über 70 Jahre alt sind. Dabei haben die angerufenen Damen gestern Abend richtig erkannt, dass die echte Polizei niemals mit der Rufnummer 110 anrufen und niemals Geld verlangen würde. Entweder beendeten sie das Gespräch sofort oder gaben keine Auskünfte zu ihren Vermögensverhältnissen, so dass der Täter auflegte. So haben sie sich nicht auf die professionell agierenden Betrüger eingelassen, sondern die Polizei gerufen – und zwar die echte!




Veranstaltungen

Unsere Empfehlung für Sie