Polizeieinsatz in Aachen Mann will Rückleuchte während der Fahrt reparieren

Die Polizei stoppte den Fahrer in Aachen. (Symbolbild) Foto: dpa/Roland Weihrauch
Die Polizei stoppte den Fahrer in Aachen. (Symbolbild) Foto: dpa/Roland Weihrauch

Eine Zeugin meldete, dass sie von einem Auto überholt wurde, dessen Rückleuchte ausgebaut war. Während der Fahrt versuchte jemand hinten im Auto das Licht zu reparieren. Die Polizei stoppte das Fahrzeug.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Aachen/Langerwehe - Weil er an einem fahrenden Auto eine Rückleuchte reparieren wollte, hat ein 38-Jähriger in Aachen einen Polizeieinsatz ausgelöst. Eine Autofahrerin sei von einem Auto überholt worden, bei dem die Rückleuchte ausgebaut gewesen sei und eine sich bewegende Hand aus dem Loch herausgeragt habe, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Die 32-Jährige meldete das Kennzeichen am Mittwochnachmittag der Polizei, die eine Fahndung einleitete.

In Langerwehe trafen die Beamten schließlich auf den 38 Jahre alten Fahrzeughalter. Dieser versicherte, dass es seine Hand gewesen sei. Er habe im Kofferraum liegend versucht, ein Kontaktproblem der Rückleuchte zu lösen, während ein Bekannter am Steuer des Autos gesessen habe, sagte ein Polizeisprecher. Der Mann habe sich einsichtig gezeigt und sei mit einer Ermahnung davongekommen.




Unsere Empfehlung für Sie