Premiere von "Ant-Man" Michael Douglas bringt Familie mit

Von SIR/dpa 

Michael Douglas ist mit seiner Familie am Mittwoch nach London kommen, weil die Film-Premiere von des Marvel-Klassikers "Ant-Man" anstand.

Catherine Zeta-Jones und Michael Douglas mit ihren Kindern Dylan und Carys bei der Europa-Premiere von Ant-Man. Foto: Getty Images Europe 17 Bilder
Catherine Zeta-Jones und Michael Douglas mit ihren Kindern Dylan und Carys bei der Europa-Premiere von "Ant-Man". Foto: Getty Images Europe

London - Wenige Tage nach dem Tod seiner Mutter hat US-Schauspieler Michael Douglas (70) die Europa-Premiere seines neuen Films „Ant-Man“ in London besucht. Der „Bild“-Zeitung vom Donnerstag sagte Douglas, er sei „happy, demütig und dankbar“. Sein Vater habe ihm den Rat gegeben: „Du lebst nur einmal! Gib das Beste, was du kannst! Versuche alles! Gib nie auf.“

Er selbst sei nach seiner überstandenen Krebserkrankung wieder voller Energie, versicherte Douglas. „Es war eine Art Wiedergeburt. Mein inneres Kind ist erwacht und plötzlich werden alle Klischees des Lebens wahr: Du lebst jeden Tag, als sei es dein letzter.“ Er nehme jeden Sonnenaufgang als Geschenk. Der Oscar-Preisträger („Wall Street“, „Basic Instinct“) war 2010 an Kehlkopfkrebs erkrankt, hat ihn aber nach eigenen Angaben besiegt. Auch eine kurzzeitige Krise mit Ehefrau Catherine Zeta-Jones (45) habe Douglas überwunden. Er sei „verliebt wie nie“. Die britische Schauspielerin begleitete ihren Mann zur Premiere in London, ebenso wie ihre Kinder Dylan und Carys.

Douglas’ Mutter Diana war am Samstag im Alter von 92 Jahren in einem Altenheim gestorben.