Pressestimmen zum VfB Stuttgart „Der krasse Außenseiter Arminia Bielefeld hat es geschafft“

Emotionen bei den Spielern von Arminia Bielefeld nach dem Sieg beim VfB Stuttgart. Foto: dpa/Tom Weller 8 Bilder
Emotionen bei den Spielern von Arminia Bielefeld nach dem Sieg beim VfB Stuttgart. Foto: dpa/Tom Weller

Der VfB Stuttgart unterliegt dem Mitaufsteiger Arminia Bielefeld am 34. und letzten Spieltag 0:2. So blickt die Presse auf die Bundesliga-Begegnung der Schwaben gegen die Ostwestfalen.

Digital Unit: Christian Pavlic (pavl)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Der VfB Stuttgart hat am 34. Spieltag gegen Arminia Bielefeld 0:2 verloren. Somit beendet das Team von Trainer Pellegrino Matarazzo die Bundesliga-Saison mit 45 Punkten auf dem neunten Platz. Der Mitaufsteiger aus Ostwestfalen schafft durch den Sieg in Stuttgart den direkten Klassenverbleib.

Lesen Sie hier die Einzelkritik: So schlugen sich die VfB-Profis gegen Bielefeld

Am Tag nach der Partie vor leeren Rängen in Bad Cannstatt setzt sich die Presselandschaft dezidiert mit der Begegnung auseinander. Wir tragen die prägnantesten Schlagzeilen zusammen.

„Bielefeld bleibt drin – VfB verpasst Europa“, titelt etwa der „kicker“ und fügt an: „Bielefeld ist nach einem 2:0-Erfolg in Stuttgart gerettet. Der DSC verteidigte gegen den dominanten VfB bis auf Ausnahmen stark, setzte immer wieder Nadelstiche und geriet nach der geschenkten Führung nur noch einmal ernsthaft in Gefahr.“

„Der krasse Außenseiter hat es geschafft“

Die „Bild“ bescheinigt derweil „eine starke Saison für den VfB, der als Aufsteiger 45 Punkte holt und zu keinem Zeitpunkt in Abstiegsgefahr gerät.“ Mit Blick auf den VfB-Gegner heißt es: „Diese Arminia ist die Sensation der Saison! Bielefeld bleibt erstklassig, rettet sich am letzten Spieltag mit einem 2:0-Sieg bei Mitaufsteiger Stuttgart. Der Biele-Held ist jetzt schon eine lebende Vereinslegende: Fabian Klos, der eiskalt per Elfmeter die Rettung klarmacht.“

„Der krasse Außenseiter hat es geschafft“, konstatiert demgegenüber „Spox.com“ und analysiert: „Die Stuttgarter, die die bessere Spielanlage aufwiesen, hatten nach gut 20 Minuten das Geschehen übernommen. Bielefeld verteidigte aber mit viel Einsatz, ließ nicht viel zu, konnte sich aber kaum mehr befreien. Nach der Pause entwickelte sich zunächst ein zerfahrenes und umkämpftes Spiel. Klare Aktionen? Torchancen? Fehlanzeige! Erst ein überflüssiges Foul des kurz zuvor eingewechselten Naouirou Ahamada an Masaya Okugawa sorgte für Bielefelds Führung.“

Schließlich widmet sich „SWR.de“ der Partie am Samstag und stellt fest: „In der 66. Minute erzielte Fabian Klos per Foulelfmeter das umjubelte 1:0 für eine leidenschaftlich auftretende Arminia. Der auffällige Ritsu Doan erhöhte in der 72. Minute auf 2:0. Die Arminia verhinderte so den achten Abstieg aus dem Oberhaus. Der VfB verpasste durch die Niederlage als Neuling nach einer insgesamt starken Saison die Qualifikation für die Europa Conference League.“

Lesen Sie aus unserem Angebot: Abschied von Gregor Kobel steht bevor

Unser Datencenter | Noten für die Roten | Das Bundesliga-Livecenter

Übrigens: Auch Sie können hier die VfB-Spieler bewerten. Die Bilder zum Spiel haben wir in der Galerie für Sie zusammengestellt.




Unsere Empfehlung für Sie