Promi-Show in Kitzbühel Hahnenkammrennen mit Schwarzenegger und Ecclestone

Von red/ dpa 

Das Hahnenkammrennen gehört in Österreich zu den wichtigsten Promi-Events des Jahres. Während die Abfahrer die Streif hinuntersausen, wird das kleine Kitzbühel zur riesigen Partymeile mit Promis aus aller Welt.

Arnold Schwarzenegger wird selbst zum Fotograf: Tochter Christina will schließlich perfekt in Szene gesetzt werden. Foto: AFP/HANS PUNZ 9 Bilder
Arnold Schwarzenegger wird selbst zum Fotograf: Tochter Christina will schließlich perfekt in Szene gesetzt werden. Foto: AFP/HANS PUNZ

Kitzbühel - Arnold Schwarzenegger gehört zu den Stammgästen beim Hahnenkamm-Rennen in Kitzbühel. Wenn sich die Ski-Rennläufer die spektakuläre Streif hinunter wagen und mit bis zu 140 Stundenkilometern durchs Ziel brettern, wirkt der kleine Ort in Tirol wie ein Supermagnet für die Prominenz.

Beim diesjährigen Rennen ließen sich auch andere Prominente blicken. So fuhr Rennfahrer Sebastian Vettel mit dem ehemaligen Formel-1-Boss Bernie Ecclestone im Schneemobil im Rahmen der KitzCharityTrophy 2020 mit. Aber auch US-Schauspieler Patrick Dempsey (“Grey’s anatomy“), Schauspielerin Uschi Glas oder Schlagersänger Andreas Gabalier ließen sich das Event nicht entgehen.

Hahnenkammrennen gilt als härtestes Skirennen weltweit

Der Abfahrts-Weltcup auf der legendären Streif in Kitzbühel gilt als härtestes Skirennen der Welt. Mausefalle, Steilhang, Hausbergkante, Traverse. Keine andere Strecke hat so viele bekannte Abschnitte wie die 3,3 Kilometer lange Streif, die die Profis in weniger als zwei Minuten abfahren. Das gefährliche Spektakel lockt jedes Jahr Tausende Fans an. Im Rekordjahr 1999 waren es über das Wochenende verteilt rund 100 000 - also ein Vielfaches der Kitzbüheler Bevölkerung von rund 8000 Menschen. Die 290 Beherbergungsbetriebe vor Ort bieten 5777 Betten an. Ein Ort an der Belastungsgrenze - zumindest für ein paar Tage.