VfB-Fans protestieren gegen Polizeigesetz Commando Cannstatt nimmt die Grünen in die Pflicht

Von gp 

Die geplante Verschärfung des Polizeigesetzes sorgt vor allem bei Fußballfans für Unmut. In Stuttgart gehen sie auf die Straße und schreiben einen offenen Brief an die Grünen.

Fußballfans vs. Polizei – wie jüngst beim Derby VfB gegen KSC Foto: Lichtgut/Julian Rettig
Fußballfans vs. Polizei – wie jüngst beim Derby VfB gegen KSC Foto: Lichtgut/Julian Rettig

Stuttgart - Rund 350 Gegner (eigene Angaben) eines verschärften Polizeigesetzes haben am Samstag vor der Landesgeschäftsstelle der Grünen gegen die geplanten Neuerungen in Baden-Württemberg protestiert. Verschiedene Redner machten ihre Kritik an dem aus ihrer Sicht weiteren Abbau der Freiheitsrechte laut. Die Ultragruppierung Commando Cannstatt vom VfB Stuttgart stört sich insbesondere an den künftig geplanten anlasslosen Vorkontrollen bei Großveranstaltungen wie Fußballspielen.

„Einfach nur verantwortungslos“

Mit Blick auf das jüngste Einkesseln von 600 Fans des Karlsruher SC beim Derby in Stuttgart schreiben die Fans in einem offenen Brief an die Grünen: „Wer Einsatzleitern, die willkürliche Maßnahmen dieses Ausmaßes anordnen, weitere Spielräume verschaffen will, handelt einfach nur verantwortungslos.“ Aus Sicht der Ultras machen sich die Landes-Grünen mit ihrer geplanten Zustimmung zum Gesetzesentwurf „zu offensiven Befürwortern einer Law-and-Order-Politik“.

Nach monatelangem Streit hat sich die grün-schwarze Koalition in der vergangenen Woche darauf geeinigt, Polizisten mehr Rechte bei der Verbrechensbekämpfung zu geben. „Da wird die Balance von Sicherheit und Freiheit gewahrt“, sagte Grünen-Fraktionschef Andreas Schwarz.




Unsere Empfehlung für Sie