Prozess in Stuttgart Lange Haftstrafe nach tödlichem Nachbarschaftsstreit

Von red/dpa/lsw 

Das Landgericht Stuttgart hat im Fall des tödlichen Streits zwischen Nachbarinnen ein Urteil gefällt. Eine 67-Jährige wurde wegen Totschlags verurteilt.

Eine 67-Jährige wurde vor dem Landgericht Stuttgart schuldig gesprochen. Foto: dpa
Eine 67-Jährige wurde vor dem Landgericht Stuttgart schuldig gesprochen. Foto: dpa

Stuttgart - Nach einem tödlichen Streit zwischen Nachbarinnen ist eine 67-Jährige zu 13 Jahren Gefängnis verurteilt worden. Das Landgericht Stuttgart sah es am Mittwoch als erwiesen an, dass sie das 81 Jahre alte Opfer vor einem Jahr erstochen hatte, und sprach die Frau wegen Totschlags schuldig. Warum die Angeklagte ihre Nachbarin in deren Wohnung in einem Hochhaus in Sindelfingen (Landkreis Böblingen) angriff und tötete, konnte der Indizienprozess in fünf Monaten allerdings nicht aufklären. Möglicherweise habe sich die 67-Jährige durch Geräusche gestört gefühlt, sagte der Vorsitzende Richter.

Die Kammer war dem Antrag der Staatsanwaltschaft gefolgt. Die Verteidigung hatte Freispruch für die Iranerin gefordert.




Unsere Empfehlung für Sie