PSG-Star Eric Maxim Choupo-Moting Ex-Bundesliga-Profi entschuldigt sich für unfassbaren Fehlschuss

Von red/SID 

Über diesen unglaublichen Fehlschuss staunt die Fußball-Welt: Der frühere Bundesliga-Profi Eric Maxim Choupo-Moting sorgte bei Paris St. Germain für ein verblüffendes „Nicht-Tor“.

Der Kameruner Choupo-Moting hätte den französischen Fußball-Meister Paris St. Germain vorzeitig zum erneuten Titel führen können, klärte den Ball aber via Pfosten quasi auf der Linie. Foto: AFP
Der Kameruner Choupo-Moting hätte den französischen Fußball-Meister Paris St. Germain vorzeitig zum erneuten Titel führen können, klärte den Ball aber via Pfosten quasi auf der Linie. Foto: AFP

Paris - Der frühere Bundesliga-Profi Eric Maxim Choupo-Moting hat für einen unfassbaren Fehlschuss um Entschuldigung gebeten. Der Kameruner hätte den französischen Fußball-Meister Paris St. Germain am Sonntagabend vorzeitig zum erneuten Titel führen können, klärte den Ball beim Stande von 1:1 gegen Racing Straßburg aber via Pfosten quasi auf der Linie, anstatt ihn einfach ins Tor rollen zu lassen.

Hier sehen Sie das unfassbare Nicht-Tor im Video:

Das Spiel endete 2:2 (1:2), die PSG-Meisterfeier ist verschoben. „Es tut mir leid“, sagte der ehemalige Schalker und Mainzer zerknirscht. „Es ging sehr schnell, ich dachte daran, vielleicht im Abseits zu stehen, ich wollte meinem Mitspieler nicht das Tor stehlen. Dann kam mein schlechter Reflex. Ich muss das Ding einfach durchlassen oder reinschieben. Das ist schwer zu erklären.“

Christopher Nkunku hatte den herausstürmenden Torwart überlupft, der Ball rollte Richtung Linie, bevor Choupo-Moting ihn aufhielt. „Das war die Möglichkeit zum 2:1, und dann hat er das getan. Ich weiß nicht, warum. Das war wohl Murphys Gesetz“, sagte der deutsche PSG-Trainer Thomas Tuchel. Schwerwiegende Folgen hat der Fauxpas allerdings nicht: PSG hat an der Spitze der Ligue 1 weiter 20 Punkte Vorsprung.