Rede des US-Präsidenten Hat Donald Trump bei „Natürlich blond“ geklaut?

Von pav 

Neue Irritationen um US-Präsident Donald Trump: Dieses Mal steht eine Rede des 70-Jährigen im Fokus – Teile seiner Ansprache vor Absolventen in Virginia klingen tatsächlich verdächtig wie Passagen aus der Hollywood-Komödie „Natürlich blond“.

Hat US-Präsident Donald Trump etwa bei „Natürlich blond“ geklaut? Foto: AP
Hat US-Präsident Donald Trump etwa bei „Natürlich blond“ geklaut? Foto: AP

Stuttgart - Wer hätte gedacht, dass man im Mai 2017 noch einmal in diesem Maße über die romantische Komödie „Natürlich blond“ (Originaltitel „Legally Blonde“) aus dem Jahr 2001 reden würde? Grund hierfür ist allerdings weder ein Remake noch eine Fortsetzung des Films mit Reese Witherspoon in der Hauptrolle. Vielmehr hat Donald Trump, Präsident der USA, höchstselbst dafür gesorgt, dass der Streifen nun wieder in aller Munde ist.

Gegen Ende des Films hält Elle Woods, gespielt von eben jener Oscar-Preisträgerin Witherspoon, einen flammenden Appell vor Jura-Absolventen über Selbstvertrauen, Leidenschaft und den Mut zu den eigenen Überzeugungen. Ähnliche Töne stimmte nun auch Donald Trump zuletzt während einer Ansprache am vergangenen Wochenende an, ebenfalls vor Absolventen. „Ihr geht in die Welt hinaus“, so der US-Präsident an der Liberty University im Bundesstaat Virginia. „Mit Leidenschaft, Mut zu den eigenen Überzeugungen und Vertrauen in Euch selbst.“

Die Themen kommen Ihnen bekannt vor? Nun, auch US-Talkmaster Jimmy Fallon ist auf die Ähnlichkeiten aufmerksam geworden. Das Team der Latenight-Show stellte die kurzen Passagen der beiden Ansprachen gegenüber, es entstand ein äußerst amüsanter Zusammenschnitt:

Video sorgt für viele Lacher

Selbstverständlich handelt es sich hierbei nur um kurze Satzfetzen, die Rede des US-Präsidenten hatte auch eine ganz andere Länge. Und doch, die kurzen Sequenzen legen die Vermutung nahe, dass Donald Trump, respektive seine Redenschreiber, sich nicht nur vom US-Fernsehsender „Fox“, sondern auch von einer über 15 Jahre alten romantischen Komödie haben inspirieren lassen. Sicher ist das noch kein Plagiat, aber lustig wirkt der Zusammenschnitt von Jimmy Fallon und seinem Redaktionsteam dennoch – zumal beide Redner ihre Ansprache auf fast identische Art und Weise schließen.

Mit ernsthaften Plagiatsvorwürfen hingegen kennt sich das Ehepaar Trump bereits aus, verwendete doch die heutige First Lady, Melania Trump, während des Präsidentschaftswahlkampfs im vergangenen Jahr auf dem Parteitag der Republikaner Passagen einer früheren Ansprache von Michelle Obama. Während diese Geschichte ernsthaft diskutiert wurde, große Wellen schlug und gar zum Wahlkampf-Thema aufstieg, ist in diesem Fall nicht davon auszugehen, dass Donald Trump über die Ähnlichkeiten seiner Rede zum Filmende von „Natürlich blond“ stolpert – da hat der US-Präsident gegenwärtig ganz andere Baustellen abzuarbeiten.




Unsere Empfehlung für Sie