Regionalzug in Richtung Stuttgart Unbekannte präparieren Sitzplatz mit mehreren Nadeln

Von red/jor 

Ein 32-jähriger Mann wird diese Zugfahrt so schnell wohl nicht vergessen. Der Reisende setzte sich in einer Bahn auf einen mit Nähnadeln präparierten Platz. Ein ähnlicher Fall ereignete sich vor zwei Monaten in einer S-Bahn.

Unbekannte haben Sitze in einem Regionalzug mit Nadeln präpariert (Symbolbild). Foto: picture alliance / dpa
Unbekannte haben Sitze in einem Regionalzug mit Nadeln präpariert (Symbolbild). Foto: picture alliance / dpa

Stuttgart - Schon wieder haben in der Region Stuttgart Unbekannte einen Sitzplatz in einer Bahn mit Nadeln präpariert. Wie die Bundespolizei am Mittwoch mitteilte, stieg ein Mann nach jetzigen Erkenntnissen am 9. April gegen 13.55 Uhr in Bietigheim-Bissingen (Kreis Ludwigsburg) in einen Regionalzug in Richtung Stuttgart ein.

Als sich der 32-Jährige setzte, verspürte er laut Pressemitteilung ein Stechen im Oberschenkel. Der Reisende ging der Sache auf der Grund und entdeckte insgesamt sieben Nähnadeln von etwa 3 bis 3,5 Zentimeter Länge im Sitz steckend. Verletzungen soll er jedoch nicht davon getragen haben. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen, die sich unter der Telefonnummer 0711870350 melden können.

Bereits vor zwei Monaten ereignete sich in einer S-Bahn der Linie S1 ähnliches. Zwei Reisende, die in Richtung Herrenberg unterwegs waren, verletzten sich damals leicht, als sie sich auf Plätze setzten, die mit Nähnadeln präpariert waren.