Ein 80-jähriger Mann hatte in einer Kirchheimer Wohnung Essen auf dem Herd vergessen und wurde in der Folge durch den entstandenen Rauch ohnmächtig. Zwei aufmerksame Zeugen befreiten ihn daraufhin und verhinderten durch ihren Einsatz Schlimmeres.

Kirchheim unter Teck - Aufmerksame Zeugen sind am Donnerstagnachmittag einem Senior im Schimmingweg in Kirchheim unter Teck (Kreis Esslingen) zu Hilfe gekommen. Der 80-Jährige wollte sich laut Polizei gegen 15 Uhr Essen auf dem Herd warm machen und vergaß danach zu schauen. Durch den entstandenen Rauch wurde der Senior ohnmächtig und brach in seinem Wohnzimmer zusammen. Weiterhin löste ein Rauchmelder in der Wohnung aus, auf den die Zeugen aufmerksam wurden.

38-Jährige schaltet Herd aus

Einem 16-jährigen Jugendlichen gelang es, über eine aufgedrückte Terrassentür in die Wohnung zu gelangen und den 80-Jährigen ins Freie zu ziehen. Eine 38 Jahre alte Frau ging ebenfalls hinein, schaltete den Herd aus und öffnete das Küchenfenster. Beim Eintreffen der Rettungskräfte hatte der Senior das Bewusstsein wiedererlangt und saß auf einem Stuhl auf der Terrasse. Er wurde vorsorglich mit einem Rettungswagen zur Untersuchung in eine Klinik gebracht.

Keinerlei Schäden entstanden

Die 38-Jährige wurde vor Ort aufgrund des eingeatmeten Rauchs medizinisch betreut. Die Feuerwehr war mit 23 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen ausgerückt. Es hat weder am Gebäude noch am Inventar einen Schaden gegeben.

Lesen Sie mehr zum Thema

Esslingen Kirchheim unter Teck Senior