Rodel-WM in Sotschi Doppelsitzer Eggert/Benecken bauen ihre Titelserie aus

Von red/dpa 

Die Rodel-Doppelsitzer Toni Eggert und Sascha Benecken (Ilsenburg/Suhl) haben ihren dritten WM-Titel in Serie gefeiert. Bei den Weltmeisterschaften in Sotschi setzten sich die Thüringer am Samstag vor den Russen Alexander Denisew/Wladislaw Antonow durch.

Toni Eggert und Sascha Benecken sicherten sich WM-Gold im Doppelsitzer. Foto: imago images/Gerhard König
Toni Eggert und Sascha Benecken sicherten sich WM-Gold im Doppelsitzer. Foto: imago images/Gerhard König

Sotschi - Mit dem ersten Sieg bei der Rodel-Weltmeisterschaft in Sotschi haben Toni Eggert und Sascha Benecken (Ilsenburg/Suhl) ihre Vormachtstellung bei den Doppelsitzern unterstrichen und den dritten WM-Sieg nacheinander gefeiert. Die Gesamtweltcup-Führenden gewannen am Samstag auf der Olympia-Bahn von 2014 vor den Russen Aleksander Denisew/Wladislaw Antonow und ihren Teamkollegen Tobias Wendl/Tobias Arlt (Berchtesgaden/Königssee).

Zum Auftakt im nichtolympischen Sprint hatten die zweimaligen Olympiasieger Wendl/Arlt am Freitag mit dem dritten Platz die erste Medaille für den deutschen Bob- und Schlittenverband gewonnen, Eggert/Benecken wurden nur Vierter.

Damit haben die beiden besten deutschen Doppelsitzer mit jeweils drei Titeln die letzten sechs Weltmeisterschaften nacheinander gewonnen.

Unsere Empfehlung für Sie