Sasa Kalajdzic VfB-Stürmer meldet sich nach Operation aus Klinik

Sasa Kalajdzic musste in Leipzig vom Platz getragen werden. Foto: imago images/Pressefoto Baumann/Cathrin Mueller
Sasa Kalajdzic musste in Leipzig vom Platz getragen werden. Foto: imago images/Pressefoto Baumann/Cathrin Mueller

Beim Spiel in Leipzig hat sich VfB-Stürmer Sasa Kalajdzic die Schulter ausgekugelt. Am Donnerstag wurde er operiert - heute hat sich der Österreicher aus der Klinik gemeldet.

Digital Unit : Johannes Röckinger (jor)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Bitterer hätte die Saison für VfB-Stürmer Sasa Kalajdzic kaum starten können. Erst fiel er aufgrund einer Corona-Infektion aus, dann kugelte sich der Österreicher bei seinem Bundesliga-Comeback in Leipzig (0:4) kurz vor Schluss die Schulter aus – mit schwerwiegenden Folgen.

Operation in Bad Cannstatt

Nachdem offenbar zunächst auch über eine konservative Behandlung diskutiert wurde, hat man sich nun doch für eine Operation entschieden, die am Donnerstag schließlich durchgeführt worden ist.

An diesem Freitag meldete sich der Zwei-Meter-Hühne dann via Instagram mit einem Foto aus der Sportklinik Bad Cannstatt.

Lesen Sie auch aus unserem Angebot: Das sind die aktuell verletzten Spieler beim VfB

„Danke an alle für die vielen netten Genesungswünsche! Die OP gestern ist gut verlaufen und ich freue mich schon bald wieder auf dem Platz zu stehen“, schreibt Kalajdzic zu dem Bild, das ihm im Krankenhausbett liegend zeigt – der rechte Arm fest eingepackt.

Aufbauende Smileys und Worte bekommt er dabei von seinen Teamkollegen und ehemaligen Mitspielern wie Konstantinos Mavropanos, Lilian Egloff oder Antonis Aidonis. Sasa Kalajdzic wird dem VfB Stuttgart rund zwei Monate fehlen. Wer könnte den Stürmer in den kommenden Wochen ersetzen? Das lesen Sie hier.




Unsere Empfehlung für Sie