Sat.1-Frühstücksfernsehen TV-Imbiss-Tester Harry Schulz ist tot

Von  

Der aus dem Sat.1-Frühstücksfernsehen bekannte Imbiss-Tester Harry Schulz ist laut einem Medienbericht überraschend gestorben. Er wurde 59 Jahre alt.

Harry Schulz bei einer Veranstaltung im November. Jetzt ist der aus dem Fernsehen bekannte Imbiss-Tester überraschend gestorben. Foto: dpa/Axel Heimken
Harry Schulz bei einer Veranstaltung im November. Jetzt ist der aus dem Fernsehen bekannte Imbiss-Tester überraschend gestorben. Foto: dpa/Axel Heimken

Hamburg - Der aus dem Sat.1-Frühstücksfernsehen bekannte Imbiss-Tester Harry Schulz ist bereits am Mittwoch im Alter von 59 Jahren in Hamburg gestorben. Das will das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) aus familiären Kreisen erfahren haben. Der Tod kam demnach völlig überraschend, noch am Dienstagabend besuchte Schulz eine Charity-Veranstaltung.

Schulz erlangte als Betreiber des Lütt’n Grill auf der Sternschanze in Hamburg Bekanntheit, wirkte später als Imbiss-Tester beim Sat.1-Frühstücksfernsehen. Für den Sender bereiste er die Welt und testete sich durch Imbisse rund um den Globus.

Nach Herzinfarkt zurückgekämpft

Schulz hatte schon zuvor mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Schon vor drei Jahren erlitt er laut dem einen Herzinfarkt, lag zwei Wochen im Koma. Nach der Reha kämpfte er sich zurück, war danach auch wieder im Frühstücksfernsehen zu sehen.

Auf Twitter herrscht Bestürzung über das plötzliche Ableben des TV-Promis. „Seine Berichte waren immer der Knaller“, schreibt ein Nutzer des sozialen Netzwerks. „Mein Beileid an die Angehörigen“, drückt eine Nutzerin ihr Mitgefühl aus.




Unsere Empfehlung für Sie