Schorndorf Polizisten vereiteln Überfall

Die beiden Tatverdächtigen wurden festgenommen. Foto: Phillip Weingand/StZN
Die beiden Tatverdächtigen wurden festgenommen. Foto: Phillip Weingand/StZN

Eigentlich sind Beamte der Hundestaffel gerade auf dem Weg zu einem Routineeinsatz. Doch auf dem Weg sehen sie, wie ein junger Mann von zwei weiteren angegriffen wird – und schreiten ein.

Rems-Murr: Phillip Weingand (wei)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Schorndorf - Polizisten der Hundestaffel haben am Freitagnachmittag in Schorndorf (Rems-Murr-Kreis) einen mutmaßlichen Raubüberfall vereiteln und die beiden Täter festnehmen können. Gegen 17.30 Uhr waren die Beamten eigentlich auf dem Weg zu einem anderen Einsatz. „Sie sollten eine Wahlveranstaltung in Schorndorf begleiten“, so ein Polizeisprecher. In der Johann-Philipp-Palm-Straße sahen die Polizisten jedoch, wie ein 22-jähriger Mann von zwei Personen angegriffen wurde. Sie hielten ihr Fahrzeug an und griffen ein. „Die Polizeihunde blieben währenddessen im Wagen, sie haben die Hundeführer durch Gebell unterstützt“, so der Sprecher. „Die beiden Tatverdächtigen wurden angesichts dieser Unterstützung recht schnell lammfromm.“

Einer der Tatverdächtigen sitzt jetzt in U-Haft

Der 22-Jährige wurde bei der Attacke leicht verletzt. Er sagte aus, die beiden hätten ihn erst nach Geld gefragt und seien dann zum Angriff übergegangen, als er ihnen sagte, dass er keines habe. Während der 18-Jährige nach Abschluss der üblichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß kam, wurde der 19-jährige Tatverdächtige auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl, der 19-Jährige sitzt jetzt in Untersuchungshaft.




Unsere Empfehlung für Sie