Schwalbe in der Premier League Van Gaal fällt und erntet Spott

Oscarverdächtig: Louis van Gaals Schwalbe. Foto: Getty
Oscarverdächtig: Louis van Gaals Schwalbe. Foto: Getty

Um dem vierten Offiziellen klar zu machen, was er von der Entscheidung des Unparteiischen hält, vollführt Louis van Gaal eine skurrile Schwalbe am Spieldfeldrand. Und das Internet macht sich einen Spaß daraus.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Manchester - Eigentlich wollte Louis van Gaal, aktuell Trainer beim englischen Traditionsklub Manchester United, dem vierten Offiziellen am Spielfeldrand nur verdeutlichen, was er sagen wollte – nämlich, dass der gegnerische Spieler von Arsenal London, Alexis Sanchez, beim Zweikampf um den Ball seiner Meinung nach etwas zu leicht abhebt. Also schmiss sich van Gaal hin. Der Offizielle wunderte sich, die Zuschauer ebenso, sogar seine Kollegen blickten etwas verwundert auf den 64-Jährigen herab, als er nach seiner Schwalbe mit dem Rücken auf dem Rasen lag.

Van Gaal sagte nach dem 3:2-Sieg, er habe sich bei dem Unparteiischen für sein Verhalten entschuldigt, seinen Akt bereue er aber nicht. Natürlich ließ sich das Internet diese unorthodoxe Aktion des Holländers nicht entgehen und spöttelte fleißig in den sozialen Netzwerken.

Vom Spielfeldrand in privatere Gefilde: Hier rekelt sich van Gaal in einem Bett und freut sich auf die Show:

Vom Fußball zum Football: Van Gaal hechtet nach dem Ball und fliegt zum Touchdown:

Es war nicht Sonny Liston, den Muhammad Ali niederstreckte. Es war van Gaal:

Es war auch nicht Marco Matterazi, den Zinedine Zidane niederstreckte:

Drei fliegende Holländer auf einmal: Robin van Persie, Arjen Robben und Louis van Gaal:

Eine Reminiszenz an den Film "The Revenant", in dem Leonardo DiCaprio mit einem Bären kämpft - für van Gaal hat es im Gegensatz zu "Leo" nicht zum Oscar gereicht:

Nach dem Spiel sagte van Gaal: "Zum Sport gehören Emotionen dazu", gab aber zu: "Das war zu emotional. Ich muss meine Emotionen besser kontrollieren. Normalerweise sitze ich auf meiner Bank und werde dafür kritisiert, dass ich zu viel sitze. Jetzt stehe ich mal auf und es ist auch wieder falsch."

Übrigens ist der Holländer nicht der einzige Trainer mit einem Talent für Schwalben:

Unsere Empfehlung für Sie