Schwarzwaldstube im Hotel Traube Tonbach Ursache für Brand bleibt rätselhaft

Von red/dpa/lsw 

Nach dem verheerenden Brand in der „Schwarzwaldstube“ im Hotel Traube Tonbach ist die Brandursache weiterhin nicht vollständig geklärt. Hinweise auf Brandstiftung gebe es jedoch keine.

Die Brandursache ist weiterhin nicht eindeutig geklärt. Foto: dpa/Sebastian Gollnow
Die Brandursache ist weiterhin nicht eindeutig geklärt. Foto: dpa/Sebastian Gollnow

Baiersbronn - Die Ursache für das verheerende Feuer im Drei-Sterne-Restaurant „Schwarzwaldstube“ in Baiersbronn wird wohl nicht mehr eindeutig geklärt werden können. Zwar seien keine Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung gefunden worden. Doch gebe es nach den bisherigen Ermittlungen auch kein abschließendes Ergebnis zur Brandursache, teilte die Polizei am Freitag in Pforzheim mit: „Die lange Branddauer bewirkte eine nahezu vollständige Zerstörung des Gebäudes, was im Ergebnis eine eindeutige Bestimmung der Zündquelle nicht mehr zuließ.“

Ein technischer Defekt nahe der Theke könne das Feuer zwar entfacht haben. Dies lasse sich aber weder eindeutig nachweisen noch sicher ausschließen, erklärte die Polizei.

Gebäude soll schnell wieder aufgebaut werden

Der Brand war in der Nacht zum 5. Januar ausgebrochen, hatte das Gebäude mit drei Restaurants und Büros vollständig zerstört und einen Millionenschaden angerichtet.

Die „Schwarzwaldstube“ unter Küchenchef Torsten Michel gehörte zu den bekanntesten und renommiertesten Restaurants in Deutschland. Der Chef des Hotels „Traube Tonbach“, Heiner Finkbeiner, hatte angekündigt, schnell mit dem Abriss der Brandruine zu beginnen und das Gebäude wieder aufzubauen. Bis dahin ist eine Zwischenlösung für die hochklassige Gastronomie geplant. Das betroffene Stammhaus des Spitzenhotels im Baiersbronner Ortsteil Tonbach war rund 230 Jahre alt. Der Hotelbetrieb ist von dem Brand nicht betroffen.