Schwerer Unfall auf der A 8 bei Kirchheim Lamborghini hebt an Bodenwelle ab

Von jüv 

Der 23-jährige Fahrer eines rund 700 PS starken Lamborghini hat am Freitagabend auf der A 8 bei Kirchheim einen folgenschweren Unfall verursacht.

Ein 23-Jähriger hat einen folgenschweren Unfall mit seinem Lamborghini gebaut. Foto: SDMG 10 Bilder
Ein 23-Jähriger hat einen folgenschweren Unfall mit seinem Lamborghini gebaut. Foto: SDMG

Kirchheim - Ein 23-jähriger Fahrer eines italienischen Sportwagens hat am Freitagabend auf der Autobahn 8 bei Kirchheim einen Unfall mit vier leichtverletzten Personen und einem Sachschaden von rund 180 000 Euro verursacht. Wie die Polizei mitteilt, war der junge Mann gegen 19.25 Uhr mit seinem Lamborghini Aventador in Richtung München auf dem linken der drei Fahrstreifen unterwegs gewesen, als er an eine Bodenwelle die Kontrolle über seinen Boliden verlor.

In der Folge streifte er einen Audi auf der mittleren Spur. Anschließend krachte er mit seinem rund 700 PS starken Wagen zunächst in die linke und dann in die rechte Schutzplanke. Der Fahrer sei mit seinem Wagen, der einen Neuwert von gut 320 000 Euro besitzt, erst nach gut 200 Metern zum Stehen gekommen. Das lasse auf eine sehr hohe Geschwindigkeit zum Unfallzeitpunkt schließen, erklärte ein Polizeisprecher auf Anfrage. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei diesem Modell, laut der Polizei ein Lamborghini Aventador, vom Hersteller mit rund 350 Stundenkilometern angegeben.

In dem mit zwei Personen besetzten Lamborghini wurde der Fahrer leicht verletzt. In dem Audi zogen sich drei Insassen leichte Verletzungen zu. An dem Sportwagen mit Schweizer Zulassung entstand ein Schaden vorn rund 170 000 Euro. Der Schaden am Audi beläuft sich der Polizei zufolge auf etwa 10 000 Euro. Die Autobahn musste für die Unfallaufnahme 30 Minuten gesperrt werden.




Veranstaltungen

Unsere Empfehlung für Sie