Landesstraße 1140 bei Remseck nach Unfall wieder frei Frau übersieht beim Überholen den Gegenverkehr

Schwerste Verletzungen trugen die Fahrer der beiden Unfallwagen davon. Foto: Karsten Schmalz 6 Bilder
Schwerste Verletzungen trugen die Fahrer der beiden Unfallwagen davon. Foto: Karsten Schmalz

Zwischen Neckarrems und Hohenacker prallt ein Auto frontal auf einen Kleinlastwagen. Eine Frau und ein Mann werden schwer verletzt, die Feuerwehr musste sie aus ihren Autos befreien. Die L 1140 blieb während der Bergungsarbeiten voll gesperrt, ist aber mittlerweile wieder freigegeben.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Remseck - Die 60-Jährige war in einem Hyundai auf der auf der Landesstraße L 1140 in Richtung Schwaikheim unterwegs und wollte zwischen Remseck (Kreis Ludwigsburg) und Hohenacker einen Sattelzug überholen, der vor ihr fuhr. Dabei sah sie zu spät, dass ihr ein Kleinlastwagen entgegenkam. Zum Abbremsen war es da schon zu spät. Die Frau streifte den Auflieger des Sattelzuges und stieß frontal mit dem Kleinlastwagen zusammen, den ein 58-jähriger Mann steuerte. Beide wurden in ihren stark beschädigten Fahrzeugen eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Wie das Polizeipräsidium Ludwigsburg berichtet, mussten sie anschließend mit schweren Verletzungen vom Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht werden. Zwei Mitfahrer im Transportwagen kamen bei dem Aufprall mit leichten Verletzungen davon, wurden aber ebenfalls zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Fast vier Stunden lang musste die Landesstraße für die Unfallaufnahme, die Bergung der Fahrzeuge und die Reinigungsarbeiten gesperrt werden. Den Verkehr leitete die Polizei um. Gegen 11 Uhr war die Fahrbahn dann wieder frei. Der Schaden an den Unfallfahrzeugen beträgt rund 13 000 Euro.




Unsere Empfehlung für Sie