Schwerer Unfall in Ludwigsburg Feuerwehr muss Frau aus Auto befreien

Von mat 

Schwer verletzt worden ist eine 25-Jährige bei einem Unfall am Freitagmittag, bei dem die Feuerwehr sie aus ihrem VW bergen musste. Sie war zuvor einem Peugeot ins Heck geknallt.

Am Freitagmittag hat es in Ludwigsburg gekracht. Foto: Phillip Weingand / STZN
Am Freitagmittag hat es in Ludwigsburg gekracht. Foto: Phillip Weingand / STZN

Ludwigsburg - Die 20-jährige Frau, die aus Ludwigsburg stadtauswärts Richtung Möglingen fuhr, bremste an der Ampel bei der Einmündung nach Pflugfelden, die gerade auf Gelb gewechselt hatte. Hinter ihr war aber eine 25-Jährige in einem VW unterwegs, die noch über die Kreuzung wollte und beschleunigte. Dass der Peugeot vor ihr gerade zum Stehen gekommen war, bemerkte sie zu spät und knallte mit hoher Geschwindigkeit auf dessen Heck auf. Der Aufprall katapultierte den Peugeot in den Einmündungsbereich der Kreuzung. Dabei erlitt die VW-Fahrerin laut Informationen der Polizei schwere Verletzungen. Die herbeigeeilte Feuerwehr musste sie aus ihrem Fahrzeug befreien, ein Notarzt kümmerte sich um die Erstversorgung. Die junge Frau am Steuer des Peugeot und ihre 59-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden; die Polizei schätzt ihn auf rund 10 000 Euro. Während der Unfallaufnahme musste eine Fahrspur bis gegen 13.30 Uhr gesperrt werden, was einen massiven Rückstau zur Folge hatte. Die Unfallwagen mussten abgeschleppt werden.




Veranstaltungen