Seniorenwerkstatt Backnang eröffnet Holzarbeiten als Lebenselixier

Werner Vorrath gehört zu den Mitbegründern der Seniorenwerkstatt. Foto: Gottfried Stoppel
Werner Vorrath gehört zu den Mitbegründern der Seniorenwerkstatt. Foto: Gottfried Stoppel

Die Backnang Seniorenwerkstatt ist jetzt in die Wassergasse umgezogen. Werner Vorrath ist von Anfang an dabei und sagt: „Ich mache weiter bis ich 100 bin.“

Rems-Murr: Martin Tschepe (art)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Backnang - Von wegen altes Eisen. Werner Vorrath ist zwar nicht mehr der Jüngste, aber der rüstige Mann aus Backnang ist noch immer voller Tatendrang. Zweimal die Woche fährt er mit seinem eigenen Auto in die Innenstadt und trifft sich mit den Kumpels in der Seniorenwerkstatt. Dann werkelt der gelernte Mechaniker mit Holz, produziert Spielzeug, das für karitative Zwecke verkauft wird. Herr Vorrath ist 89 Jahre alt und lebt allein. Früher hat er unter anderem bei den Backnanger Traditionsfirmen Kaelble und ANT gearbeitet.

Seine Tochter Ingrid Hochauf (63) ruft ihn jeden Morgen an, dann bereden die beiden den Tag, meistens eine ganze Stunde lang. Nur wenn Hochauf im Urlaub ist, dann nicht, „dann schreiben wir E-Mails“, das erzählt sie am Rande der kleinen Einweihungsfeier der neuen Seniorenwerkstatt, die jetzt im Gebäude Wassergasse 1 ist. Diese tolle Einrichtung sei für ihren Vater eine Art Lebenselixier. Er habe mal gesagt, „wenn es die Werkstatt nicht geben würde, dann wäre ich nicht mehr am Leben“. Der hochbetagte Herr lächelt milde, nickt, und erzählt dann, dass er auch ganz gerne für seine Kinder, für die Enkel und Urenkel Kuchen backe, und dass er weiter in der Seniorenwerkstatt kommen wolle, „mindestens bis ich 100 bin“.

Im Haus ist auch ein Computerraum für Senioren

Diese Seniorenwerkstatt wurde vor gut 20 Jahren vom städtischen Seniorenbüro eröffnet, zunächst als Provisorium in einem Keller des ehemaligen Sozialamts am Schillerplatz. Dieses Provisorium war gut für immerhin zwei Jahrzehnte. Dann indes hat die Kommune das Gebäude verkauft – und die nicht ganz einfache Suche nach einem neuen Quartier für die Maschinen zur Holzbearbeitung begann. Schließlich wurde entschieden, dass die Seniorenwerkstatt und die zurzeit rund ein Dutzend Ruheständler in das Gebäude in der Wassergasse umziehen sollen. Kürzlich wurde der Umbau beendet.

Die Stadt hatte das Haus in der Wassergasse schon vor einiger Zeit gekauft, weil eines Tages das gesamte Areal drum herum saniert werden soll. Dieses Projekt werde aber sicherlich noch lange nicht gestartet, erklärte der Bürgermeister Siegfried Janocha bei der kleinen Einweihungsfeier. Keine Sorge, die Seniorenwerkstatt müsse nicht bald schon wieder umziehen. Im Haus Wassergasse 1 sind auch ein Computerraum für Senioren und ein Raum, den der Waldkindergarten für Elterngespräche nutzt, untergebracht worden. Früher hat unten im Erdgeschoss, wo jetzt Werner Vorrath und seine Kollegen werkeln, ein Friseur gearbeitet. Das ist aber schon ein Weilchen her.

Gesucht werden weitere Senioren, die sich engagieren wollen

Die Seniorenwerkstatt stellt Gebrauchsgegenstände her, etwa Notenständer, die verkauft werden. Die Ruheständler reparieren die verschiedensten Geräte und sie bieten einen Servicedienst an, der zu Bürgern nach Hause kommt und kleinere Reparaturarbeiten ausführt.

In der neuen Werkstatt gebe es genügen Platz, hieß es bei der Eröffnung am Mittwochvormittag. Gesucht würden weitere Senioren, die sich engagieren wollten. Einer zumindest ist schon gefunden. Jürgen Geiger, 66 Jahre, gelernter Schlosser, zieht demnächst von Steinheim zu seinem Sohn nach Backnang. Er hatte von der Neueröffnung der Seniorenwerkstatt in der Zeitung gelesen und erklärte jetzt am Rande der Veranstaltung, dass er sich schon angemeldet habe und fortan regelmäßig vorbei schauen wolle – um zu schaffen und neue Bekannte zu finden.

Dienstags und donnerstags geöffnet

Öffnungszeiten
Die Seniorenwerkstatt in der Wassergasse 1, mitten in der Backnanger Innenstadt, ist dienstags und donnerstags von 9 Uhr bis 11.30 Uhr geöffnet, allerdings erst von September an wieder regelmäßig. Informationen zum Angebot gilt es beim Seniorenbüro der Stadt, Telefon 0 71 91/89 43 19.

Seniorenbüro
Das Seniorenbüro Backnang koordiniert rund 20 Projekte, in denen sich etwa 80 ehrenamtliche Mitarbeiter engagieren. Diese rüstigen Senioren planen und organisieren zusammen mit den hauptamtlichen Mitarbeitern ein umfangreiches Programm für alle Backnanger Ruheständler. Viele Veranstaltungen werden von den Ehrenamtlichen in Eigenregie gestemmt.




Unsere Empfehlung für Sie