Serien-Tipp „Stumptown“ Leg dich nicht mit Robin Scherbatsky an!

Von  

Was taugt die neue Krimiserie „Stumptown“ mit Cobie Smulders, die man aus der Sitcom „How I met your Mother“ und den „Avengers“-Filmen kennt?

Privatdetektivin in Hipstertown: Cobie Smulders (Mitte) nimmt als Dex Parios in Portland, Oregon, Aufträge entgegen. Foto: ABC/Matthias Clamer 15 Bilder
Privatdetektivin in Hipstertown: Cobie Smulders (Mitte) nimmt als Dex Parios in Portland, Oregon, Aufträge entgegen. Foto: ABC/Matthias Clamer

Stuttgart - Unser Schnelltest verrät, ob es sich lohnt, sich auf eine neue Serie einzulassen. Diesmal haben wir für Sie gesehen: die erste Episode der US-Krimiserie „Stumptown“, die am Dienstag, 19. Mai, bei Sky startet.

Die Story in drei Sätzen? Dex Parios war Elite-Soldatin in Afghanistan, arbeitet jetzt als Privatdetektivin in Portland und versucht mit Alkohol, Sex und Sarkasmus ihr Kriegstrauma zu vergessen. Für die Chefin des Spielcasinos, dem Dex viel Geld schuldet, soll sie ein verschwundenes Mädchen finden. Der Fall erweist sich als viel komplizierter als zunächst gedacht.

Was soll das alles? Die Krimiserie „Stumptown“ beruht auf der gleichnamigen Graphic Novel von Greg Rucka und Matthew Southworth. Die erste Staffel hat 18 Episoden.

Wer spielt mit? Cobie Smulders, die in „How I met your mother“ Robin Scherbatsky und in den „Avengers“-Filmen die Agentin Maria Hil war, spielt Dex. Jake Johnson aus „New Girl“ ist als ihr bester Kumpel, Ex-Knacki und Betreiber der Bar „Bad Alibi“ dabei. Heimliches Herz der Serie ist Cole Sibus, der Dex’s Bruder spielt und das Down-Syndrom hat.

Der Schauplatz Portland, Oregon, kann man sich als Berlin-Friedrichshain in XXL vorstellen: eine Hipster-Hochburg voller bärtiger Männer, cooler Musik, wilder Klamotten und Bio-Essen. Ein bisschen wundert man sich, warum es nicht schon viel mehr Serien außer „Stumptown“ und dem herrlich schrulligen „Portlandia“ über diese junge, schrille Stadt gibt.

Die Szene des Tages Zwei ziemlich heruntergekommene Gangster, die gerade die entführte Dex in im Kofferraum ihres Autos spazierenfahren, spielen Kaffeeraten. Der Mann am Steuer trinkt einen Schluck aus einer Thermoskanne. „Hm, schmeckt nach Karamell und nach einem Hauch Johannisbeere, er ist herb, aber er hat ein erdiges Finish. Ich würde sagen: äthiopisch.“ Sein Beifahrer grinst: „Ha, kenianisch, aber nah dran.“

Lexikon unnützen Wissens I Stumptown ist einer der Spitznamen, den Portland, die größte Stadt in Oregon, trägt („City of Roses“ oder „Rip City“ sind weitere). Die Erklärung: Mitte des 19. Jahrhunderts wuchs Portland so schnell, dass Arbeiter bei der Stadterweiterung gar nicht mehr hinterherkamen, all die übrig gebliebenen Baumstümpfe („stumps“) wegzuräumen.

Lexikon unnützen Wissens II Stumptown ist auch der Markenname einer Bio-Kaffeerösterei aus Portland.

Der Satz des Tages „Dax, dein Problem ist, dass du nicht weißt, wann es Zeit ist, aufzuhören.“ Ratschlag, den die Serienheldin mehrfach zu hören bekommt.

Der Soundtrack Wie in Marshalls Auto in „How I met your Mother“ ist in dem Ford Mustang, den Dex fährt, eine Kassette im Autoradio verklemmt. Dieses beschert uns mit Neil Diamonds „Sweet Caroline“, Blondies „Call me“ oder „Don’t go breaking my Heart“ von Elton John und Kiki Dee den besten Retro-Soundtrack seit „Guardians of the Galaxy“.

Für Serienjunkies In „Stumptown“ sind noch viel mehr Anspielungen auf „How I met your Mother“ versteckt. Welche, verraten wir natürlich nicht.

Bingewatch-Faktor? Die Pilotepisode erzählt eine Hardboiled-Krimi-Story, die intensiv, spektakulär und wunderbar lakonisch ist. Cobie Smulders als toughe Stehauffrau ist grandios, und auch das „Stumptown“-Ensemble überzeugt. Bitte mehr solcher Geschichten aus Hipstertown!

Gesamtnote 1-2

Ausstrahlung

Ab 19. Mai immer dienstags ab 20.15 Uhr auf Sky One, parallel auf Sky Ticket, Sky Go und über Sky Q auf Abruf.

TV-Comebacks der „How I met your Mother“-Stars

Drei Stars aus der Sitcom „How I met your Mother“ sind gerade mit neuen Serien ins Fernsehen zurückgekehrt.

Cobie Smulders Die Kanadierin, die Robin Scherbatsky spielte, ist die Hauptdarstellerin in Stumptown , die von diesem Dienstag an bei Sky zu sehen ist.

Jason Segel Der Marshall-Eriksen-Darsteller ist Erfinder, Autor, Produzent und einer der Stars der Amazon-Prime-Serie ­Dispatches from Elsewhere .

Hier geht es zu unserem Interview mit Jason Segel.

Josh Radnor Der Mann, der Ted Mosby war, spielt in der Nazijäger-Serie Hunters auf Amazon Prime mit.

Hier geht es zu unserer Besprechung der Serie „Hunters“.




Unsere Empfehlung für Sie