Eine Mutter aus dem Kreis Reutlingen soll ihren Sohn mehrfach sexuell missbraucht haben. Ein Gericht verurteilt sie unter anderem deshalb zu zwei Jahren auf Bewährung.

Tübingen - Wegen mehrfachen sexuellen Missbrauchs ihres Sohnes ist eine Mutter aus dem Kreis Reutlingen zu einer Bewährungsstrafe von zwei Jahren verurteilt worden. Das Landgericht Tübingen sah es am Freitag nach Angaben einer Sprecherin zudem als erwiesen an, dass die Angeklagte in mehreren Fällen Bilder und Videos von den Taten angefertigte und verbreitete.

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Die Frau war zunächst im Dezember 2019 vom Landgericht zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und neun Monaten verurteilt worden. Auf die Revision der Frau hin hatte der Bundesgerichtshof das Urteil aber aufgehoben und an das Gericht zurückverwiesen.