„Shiloh Ranch“-Star James Drury mit 85 Jahren gestorben

Von red/dpa 

Drei Westernserien regierten früher mal das Fernsehen „Rauchende Colts“, „Bonanza“ und „Die Leute von der Shiloh Ranch“. Der Shiloh-Star James Drury ist jetzt in Texas gestorben.

So kannten ihn die Fans: James Drury in den 60er Jahren in „Die Leute von der Shiloh Ranch“ Foto: dpa/UPI
So kannten ihn die Fans: James Drury in den 60er Jahren in „Die Leute von der Shiloh Ranch“ Foto: dpa/UPI

Los Angeles  - Der amerikanische Schauspieler James Drury, der vor allem in der Rolle des Cowboys ‚Virginian’ in der Western-Serie „Die Leute von der Shiloh Ranch“ bekannt wurde, ist tot. Nach Angaben seiner Assistentin Karen Lindsey starb er am Montag in seinem Haus im texanischen Houston, wie das US-Branchenblatt „Hollywood Reporter“ berichtete. Er wurde 85 Jahre alt.

Der gebürtige New Yorker kam in den 1950er Jahren nach Hollywood, wo er in Filmen wie „Die Saat der Gewalt“, „Alarm im Weltall“ und „Pulverdampf und heiße Lieder“, dem ersten Spielfilm mit Elvis Presley, auftrat. 

Wortkarger Cowboy

1962 erhielt er eine Hauptrolle in der Western-Serie „Die Leute von der Shiloh Ranch“ (engl. Titel „The Virginian“). Drury spielte bis 1971 in allen neun Staffeln den wortkargen Cowboy auf der fiktiven Shiloh Ranch in den 1890er Jahren im US-Staat Wyoming, der nur auf den Namen ‚Der Virginian’ hört. Die Kult-Serie zählte zusammen mit „Rauchende Colts“ und „Bonanza“ zu den langlebigsten Western-Serien in den USA.




Unsere Empfehlung für Sie