Silvester in Brandenburg 24-Jähriger stirbt bei Unfall mit Feuerwerkskörper

Tödliches Unglück in der Silvesternacht in Brandenburg (Symbolbild) Foto: dpa/Christian Sappeck
Tödliches Unglück in der Silvesternacht in Brandenburg (Symbolbild) Foto: dpa/Christian Sappeck

In Brandenburg ist ein Mann durch die Explosion von manipulierter Pyrotechnik ums Leben gekommen. Der 24-Jährige starb noch vor Ort in der Nähe des Feuerwerks.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Rietz-Neuendorf - In Brandenburg ist in der Silvesternacht ein 24-jähriger Mann während eines Feuerwerks ums Leben gekommen. Bei dem Unglück in Rietz-Neuendorf bei Frankfurt/Oder explodierte manipulierte Pyrotechnik direkt in seiner Nähe, wie eine Polizeisprecherin am Freitag sagte. Der Mann erlitt demnach schwere Gesichts- und Kopfverletzungen, an denen er noch vor Ort starb. 

Der Feuerwerkskörper hatte nach den bisherigen Ermittlungen zunächst nicht gezündet, woraufhin der 24-Jährige sich diesem wieder näherte. In diesem Moment explodierte dieser aber doch noch. Laut der Polizeisprecherin handelte es sich vermutlich um gekaufte Feuerwerkskörper, die manipuliert wurden.

In Schmalkalden in Thüringen verletzte sich ein 24-Jähriger beim Umgang mit Pyrotechnik schwer. Er erlitt nach Polizeiangaben schwere Verletzungen im Gesicht und muss fürchten, sein Augenlicht zu verlieren.




Unsere Empfehlung für Sie