Sindelfinger Kreisimpfzentrum Biontech oder Moderna für Zweitimpfung

Auch das Kreisimpfzentrum reagiert – statt Astrazeneca wird als Zweitimpfstoff Biontech oder Moderna gespritzt. Foto:privat Foto:  
Auch das Kreisimpfzentrum reagiert – statt Astrazeneca wird als Zweitimpfstoff Biontech oder Moderna gespritzt. Foto:privat

mRNA-Impfstoffe ersetzen Astrazeneca im Kreisimpfzentrum. Termine sind über die Homepage des Landratsamts erhältlich. Auch kommt die Zweitimpfung dadurch schneller.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Kreis Böblingen - Die Ständige Impfkommission – Stiko – hat in der vergangenen Woche ihre Impfempfehlung geändert. Personen, die bereits eine Erstimpfung mit dem Impfstoff von Astrazeneca erhalten haben, bekommen bei der Zweitimpfung einen mRNA-Impfstoff angeboten. Diese Änderung gilt auch für das Kreisimpfzentrum (KIZ) in Sindelfingen.

Zusätzlich wird ab dem 19. Juli die Verkürzung der Zweitimpfungsabstände ermöglicht. Damit möglichst viele Personen den zweiten Termin vorziehen können, kann man sich über einen Link, der in den nächsten Tagen auf der Homepage des Landratsamtes eingestellt wird, auf der Warteliste eintragen. Man erhält dann per E-Mail einen vorgezogenen Termin. Sofern abends kurzfristig Termine verfügbar sind, erhält man einen Anruf. Auf der Homepage wird auch veröffentlicht werden, wann offene Impfzeiträume mit welchem Impfstoff stattfinden, zu denen eine Impfung ohne Termin möglich ist.

Kürzester Abstand: vier Wochen

Da das KIZ nicht jeden Tag die gleichen Öffnungszeiten hat und auch nicht immer jeden Impfstoff anbieten kann, ist ein spontanes Vorbeikommen zur Zweitimpfung meist nicht möglich. Wie schnell Termine vorgezogen werden können, hängt von der Menge der Impfstofflieferung des Landes an das Kreisimpfzentrum ab. Der kürzeste Abstand der Zweitimpfung ist abhängig vom Impfstoff der Erstimpfung und beträgt: bei Erstimpfung Astrazeneca und Zweitimpfung mRNA Impfstoff vier Wochen. Bei zwei Biontech-Impfungen gilt der Abstand von drei Wochen, bei zweimal Moderna liegen vier Wochen zwischen den Terminen. Wer zweimal Astrazeneca wünscht, muss bis zur zweiten Injektion neun Wochen warten. (red)

https://www.krzbb.de/inhalt.johnson-johnson-und-biontech-fuer-ungeimpfte-impfaktion-im-breuningerland.8a488df7-b2f9-4554-99b0-1024331f5285.html




Unsere Empfehlung für Sie