Skandal um Putin-T-Shirt Lokomotive-Spieler erwartet Disziplinarstrafe

Politische Statements auf dem Rasen sind nicht zulässig: Dmitri Tarassow, Spieler bei Lokomotive Moskau, zeigt ein Putin-Bild auf seinem T-Shirt. Foto: AP
Politische Statements auf dem Rasen sind nicht zulässig: Dmitri Tarassow, Spieler bei Lokomotive Moskau, zeigt ein Putin-Bild auf seinem T-Shirt. Foto: AP

Wladimir Putin hat auf dem Fußballplatz nichts zu suchen: Weil er ein Konterfei des russischen Präsidenten gezeigt hat, muss ein Lokomotive-Spieler mit einer Disziplinarstrafe rechnen.

Moskau - Im Skandal um ein Putin-T-Shirt hat der russische Fußballverein Lokomotive Moskau das Verhalten seines Spielers Dmitri Tarassow als „ungehörig und schädlich“ kritisiert. Der 28-Jährige werde mit einer Disziplinarstrafe belegt, teilte der Club am Mittwoch in Moskau mit. Lokomotive habe die Aktion nicht verhindern können, da Tarassow niemanden eingeweiht habe.

Der Spieler hatte nach dem 0:2 in der Europa League bei Fenerbahce Istanbul am Dienstagabend sein Trikot ausgezogen und darunter ein T-Shirt mit dem Bild von Präsident Wladimir Putin gezeigt. Die Europäische Fußball-Union (Uefa) ermittelt nun wegen „ungebührlichen Verhaltens“ gegen Tarassow.




Unsere Empfehlung für Sie