Skurriler Polizeieinsatz in Kornwestheim Mann sperrt sich aus – und beißt Polizisten ins Bein

Von mbo 

Die Polizei wird zu einer Obdachlosenunterkunft gerufen, weil ein Mann dort Steine gegen Fenster wirft. Der 43-Jährige hat einen ungewöhnlichen Wunsch, dem die Beamten aber nicht nachkommen.

Die Obdachlosenunterkunft Im Moldengraben. Foto:  
Die Obdachlosenunterkunft Im Moldengraben. Foto:  

Kornwestheim - So einen Einsatz erleben Polizisten auch nicht alle Tage: Ein Beamter ist in Kornwestheim (Kreis Ludwigsburg) in der Nacht zum Freitag von einem Obdachlosen ins Bein gebissen worden. Wie die Polizei mitteilt, waren die Beamten gegen 2 Uhr zur Obdachlosenunterkunft Im Moldengraben gerufen worden, weil ein Mann dort Steine gegen Fenster geworfen hatte. Vor Ort traf eine Polizeistreife auf einen 43-Jährigen, der sich offensichtlich aus seinem Zimmer ausgesperrt hatte. Er forderte die Polizisten dazu auf, seine Zimmertür einzutreten. Dem Wunsch kamen die Beamten allerdings nicht nach, weshalb der Mann aggressiv wurde.

Die Polizisten fesselten ihn deshalb und brachten ihn aus dem Gebäude. Dabei biss der 43-Jährige einem der Beamten ins Bein, außerdem beleidigte er die Polizisten. Der Randalierer verbrachte die Nacht in Polizeigewahrsam.