Snapchat Ortung der Nutzer bei Snap Map möglich

Von tak 

Ein neues Feature erlaubt es Nutzern des Messengerdienstes Snapchat, ihre Kontakte zu orten. Wie die Snap Map deaktiviert wird, erklären wir hier.

Snapchat lässt seine Nutzer sich gegenseitig orten. Foto: Getty Images Europe
Snapchat lässt seine Nutzer sich gegenseitig orten. Foto: Getty Images Europe

Stuttgart - Mit dem neuesten Update können Snapchat-Nutzer nun genau verfolgen, wo sich ihre Kontakte befinden. Der Messengerdienst hat weltweit die sogenannte Snap Map freigeschaltet.

Standardmäßig wird mit jedem Öffnen der App der Standort aktualisiert. Auf einer Weltkarte wird nun mit Hilfe des Bitmoji Avatar die momentane Position markiert. Diese ist für alle Snapchat-Freunde sichtbar. Dieses Feature arbeitet so genau, dass auch die Straße und Hausnummer des Aufenthaltsortes erkennbar ist. Die Snap Map steht in der Kritik, da die Sichtbarkeit standardmäßig aktiviert ist und vor allem Kinder und Jugendliche diese App nutzen.

Zu finden ist die Snap Map nach dem Öffnen der App mit Hilfe des Zusammenziehens zweier Finger, also einer gegenteiligen Zoombewegung. Wer nicht gefunden werden möchte, sollte den „Geistmodus“ aktivieren.




Unsere Empfehlung für Sie