Sneaker-Release in Stuttgart Turnschuhfans übernachten auf der Königstraße

Von Simon Wörz 

Etwa 30 Jugendliche verbringen die Nacht in der Stuttgarter Innenstadt, um einen limitierten Sneaker zu ergattern. Nach einer Viertelstunde sind alle Modelle des Turnschuhs weg.

Der Andrang vor dem Laden auf der Stuttgarter Königstraße ist von kurzer Dauer, dann ist der Schuh ausverkauft. Foto: Andreas Rosar 5 Bilder
Der Andrang vor dem Laden auf der Stuttgarter Königstraße ist von kurzer Dauer, dann ist der Schuh ausverkauft. Foto: Andreas Rosar

Stuttgart - In der Nacht auf Donnerstag haben wieder einmal einige Sneaker-Fans in der Stuttgarter Innenstadt übernachtet, um sich das Modell eines limitierten Sportschuhs zu sichern. Etwa 30 Personen, hauptsächlich Jugendliche, warteten vor dem „Kickz“ -Geschäft in der Königstraße.

Wegen Corona hatte der Laden kein offizielles „Campout“ ausgerufen – so nennen Sneaker-Enthusiasten das nächtliche Campen für einen begehrten Schuh. Dennoch sammelten sich in den frühen Morgenstunden einige Teenager, um ein Modell des neu verfügbaren Sneakers „Jordan 1 Japan/Tokyo“ vom US-Sportartikelhersteller Nike zu ergattern. Zwischen 3 und 4 Uhr seien die ersten Wartenden vor den Laden gekommen, berichtet der Geschäftsführer der Filiale.

In 15 Minuten ausverkauft

Der Schuh ist eine Neuauflage eines Modells, das zuletzt 2001 in den Läden erhältlich war. Bereits 15 Minuten nach der Eröffnung waren alle Größen ausverkauft, berichtet der Filialleiter: „Wir sind wohl der einzige Laden im Kessel gewesen, der den Schuh am Release-Tag im Laden hatte.“ Knapp 160 Euro kostete der Schuh vor Ort, im Internet werden bei Weiterverkäufen des limitierten Modells jedoch zwischen 200 und 300 Euro hingeblättert.




Unsere Empfehlung für Sie