Sommertransfers des VfB Stuttgart So schlagen sich die VfB-Abgänge bei ihren neuen Clubs

Von Gregor Preiß 

19 Spieler hat der VfB Stuttgart vor dieser Saison abgegeben. Für sie ergeben sich woanders neue Perspektiven. Eine erste Bilanz in der zweiten Länderspielpause der Saison.

Sie alle stehen mittlerweile woanders unter Vertrag: Christian Gentner, Dennis Aogo, Anastasios Donis, Chadrac Akolo, Erik Thommy (von li.) Foto: Baumann 20 Bilder
Sie alle stehen mittlerweile woanders unter Vertrag: Christian Gentner, Dennis Aogo, Anastasios Donis, Chadrac Akolo, Erik Thommy (von li.) Foto: Baumann

Stuttgart - Dem Abstieg folgte der große Schnitt: 20 Spieler hat der VfB Stuttgart nach dem Abstieg aus der Fußball-Bundesliga neu hinzugeholt, 19 haben den Club verlassen. Prominente wie Benjamin Pavard zum FC Bayern München, Sorgenkinder wie Pablo Maffeo nach Spanien – und solche aus der zweiten Reihe wie der Brasilianer Ailton. Ihn hat es nach Qarabag in Aserbaidschan verschlagen, womit er weitgehend aus der öffentlichen Wahrnehmung hierzulande verschwunden ist.

Lesen Sie mehr: So schonungslos blickt Holger Badstuber zurück

Was ist aus dem Absteiger-Team 2019 geworden? Nach rund einem Viertel der neuen Spielzeit lässt sich festhalten: Die meisten dürften ihren Wechsel nicht bereut haben.

Sehen Sie die Bilanz aller 19 Ex-Spieler in unserer Bildergalerie.