Anzeige Filderhalle 2.0 Anbau des Tagungs- und Kongresszentrums fertiggestellt

Von red 

Die Filderhalle erscheint in neuem Glanz und mit einem weitreichenden Update. Auf die Besucher warten aufsehenerregende bauliche, inhaltliche sowie optische Neuerungen.

Der neue Anbau der Filderhalle mit einer einzigartigen Glasfassade, lichtdurchfluteter Foyer-Fläche und sich anschließender Terrasse mit Blick in den Stadtpark Leinfelden.     Foto: Günther Bergmann und Filderhalle 6 Bilder
Der neue Anbau der Filderhalle mit einer einzigartigen Glasfassade, lichtdurchfluteter Foyer-Fläche und sich anschließender Terrasse mit Blick in den Stadtpark Leinfelden. Foto: Günther Bergmann und Filderhalle

Die Filderhalle kann mit Stolz auf eine bewegte Geschichte und lange Tradition zurückblicken. 1958 ursprünglich als Gemeindehalle eröffnet, entwickelten sich die Räumlichkeiten im Laufe der Jahrzehnte zu einer vielbeachteten Begegnungsstätte für Kultur- und Kongresse. Zahlreiche Künstler, prominente Menschen wie der Microsoft-Chef Bill Gates und regional sowie überregional ansässige Firmen waren seitdem zu Gast in Leinfelden-Echterdingen vor den Toren Stuttgarts.

Im Laufe der Zeit veränderte sich das Anforderungsprofil eines Veranstaltungszentrums drastisch. Diesen Entwicklungen wurde mit den umfangreichen Sanierungsarbeiten der schon bestehenden Räumlichkeiten der Filderhalle sowie dem nun fertiggestellten angrenzenden Neubau begegnet.

Die Digitalisierung der Filderhalle 2.0

So entstand eine anspruchsvolle Konstruktion des neuen Anbaus mit einer einzigartigen Glasfassade, lichtdurchfluteter Foyer-Fläche und sich anschließender Terrasse mit Blick in den Stadtpark Leinfelden. Im Inneren des Anbaus stehen den Gästen nun rund 400 zusätzliche Quadratmeter mit innovativer Holzkonstruktion, ausgeklügelten Lüftungssystem sowie hochmoderner Medientechnik zur Verfügung. Eigene Kamera- und Livestream-Technik, zehn Gigabit Glasfaser-Internetanbindung mit einem leistungsfähigen WLAN-System, in welches bis zu 2000 Endgeräte gleichzeitig angemeldet sein können sowie eine Event-App, die professionelle Video-Konferenzen oder interaktive Kongresse möglich macht, führen die Filderhalle in das moderne digitale Zeitalter. „Die Digitalisierung ist eines der Themen unserer Zeit. Wir wollen für die Ansprüche unserer Besucher keine Wünsche offenlassen“, verspricht Nils Jakoby, Geschäftsführer der Filderhalle.

Wenn es um Kongresse, Tagungen und Firmenveranstaltungen geht sind demnach flexible Raumkonzepte, eine innovative Infrastruktur und die modernste Veranstaltungstechnik der Anspruch der Filderhalle 2.0. Ein flexibel gestaltbares Raumkonzept ermöglicht es durch mobile Trennwandsysteme, einen großen Saal in bis zu drei Breakout-Räume zu unterteilen. So eignen sich die Räumlichkeiten für Kongresse, Tagungen und Unternehmensveranstaltungen gleichermaßen. Dank der bis ins Detail durchdachten Architektur finden hier selbst repräsentative Firmenfeierlichkeiten einen adäquaten Rahmen.

Neue Räume mit neuen Möglichkeiten: Platz für Kreativität & Ideen

Alle Räume sind dabei Begegnungsstätte mit eigenem Charakter. Sie bieten variantenreiche Entfaltungsmöglichkeiten für persönliche Ideen, Events und Feierlichkeiten. Egal ob für einen intimen Anlass für zehn Teilnehmer oder eine Großveranstaltung mit bis zu 2000 Teilnehmern - die Mitarbeiter des Kongress- und Tagungszentrums sind stets am Puls der schnelllebigen Zeit und können so auf die individuellen Wünsche und Anforderungen der Gäste eingehen. Dank der bis ins Detail durchdachten Architektur sind ebenso eine Vielzahl an einmaligen Entfaltungsmöglichkeiten für persönliche Anlässe wie Hochzeits-, Tauf-, oder Geburtstagsfeiern gegeben.

Die Filderhalle wartet mit innovativem Gastronomiekonzept auf

Durch die Fertigstellung der hochmodernen Küche werden auch im gastronomischen Bereich neue Maßstäbe gesetzt. Kulinarisch setzt die Küchen-Crew dabei auf hochklassige regionale sowie saisonale Produkte.

Die Basis aller Bemühungen stellt dabei die Unternehmensphilosophie dar, die sich das wichtige Thema Umweltschutz auf die Fahnen geschrieben hat. „Wir sind uns unserer unternehmerischen Verantwortung hinsichtlich Nachhaltigkeit bewusst. So wollen wir die Inanspruchnahme von natürlichen Ressourcen wie Papier bei der Planung und Durchführung von Veranstaltungen immer weiter verringern“, erklärt Nils Jakoby.

Lernen Sie die Filderhalle 2.0 (neu) kennen. Das Team des Kongress- und Tagungszentrums freut sich auf Ihren Besuch!

So erreichen Sie uns: zum Kontakt

So finden Sie uns: zur Anfahrt