Tennis-Star Rafael Nadal legt in Wimbledon einen souveränen Auftritt hin und gewinnt gegen den Niederländer Botic van de Zandschulp.

Rafael Nadal hat sich auch im Achtelfinale von Wimbledon keine Blöße gegeben und darf weiter vom historischen Kalender-Grand-Slam träumen. Der 36 Jahre alte Spanier ließ dem Niederländer Botic van de Zandschulp beim 6:4, 6:2, 7:6 (8:6) kaum eine Chance, lediglich im dritten Satz zeigte er ein paar Wackler. Nadal gelang sein 18. Sieg bei einem der vier wichtigen Tennisturniere der Welt nacheinander.

In diesem Jahr hat er bereits die Australian und French Open gewonnen. Von den chronischen Fußproblemen, die ihn seit Jahren begleiten und in der Sandplatzsaison teilweise stark belasteten, ist in Wimbledon nichts zu merken. Am Mittwoch spielt Nadal gegen Taylor Fritz um den Einzug ins Halbfinale.

Auch der US-Amerikaner, der in diesem Jahr mit dem Titel beim Masters in Indian Wells seinen Durchbruch gefeiert hatte, präsentiert sich im All England Club in guter Form. Fritz deklassierte den australischen Qualifikanten Jason Kubler mit 6:3, 6:1, 6:4 und bleibt damit ohne Satzverlust.