Spielerfrauen bei der WM 2018 Die bessere Hälfte sitzt auf der Tribüne

Von red/the 

Private Momente vor großer Fußball-Öffentlichkeit: Viele Frauen und Freundinnen der WM-Kicker sind mit nach Russland gereist, um mitzufiebern – und bei Bedarf eine Schulter zum Ausweinen zu bieten.

Emotionaler Moment: Englands Trainer Gareth Southgate feiert den Triumph im Elfmeterkrimi gegen Kolumbien mit seiner Frau Alison. Foto: Getty Images Europe 22 Bilder
Emotionaler Moment: Englands Trainer Gareth Southgate feiert den Triumph im Elfmeterkrimi gegen Kolumbien mit seiner Frau Alison. Foto: Getty Images Europe

Stuttgart - Sie sind ein Lichtblick in langweiligen WM-Spielen - die Frauen der Fußballhelden. Wandert die Kamera vom müden Kick auf dem Spielfeld hin zur Haupttribüne, fallen die Damen sofort ins Auge: Oft sind sie blond, immer hübsch. Sie sind da, um den Männern im Trikot zuzujubeln – oder zu trösten, wenn es auf dem Platz mal nicht so läuft.

Haarsträubend! Legendäre Fußballer-Frisuren

Die Fotografen drücken ab, wenn die englischen Spieler mit ihren Frauen ihren Triumph im Elfmeter-Krimi feiern. Oder wenn die Kroaten nach ihrem Einzug ins Viertelfinale ihre Kinder auf den Rasen holen. In unserer Bildergalerie haben wir solche privaten Momente in der großen Fußball-Öffentlichkeit gesammelt.

Übrigens: In England, dem Geburtsland des Fußballs, haben die Spielerfrauen sogar ihre eigene Begrifflichkeit: WAGs („Wifes and Girlfriends“ – Ehefrauen und Freundinnen).