SportScheck Run Nachtlauf durch die Stuttgarter Innenstadt

Von Peter Buchholtz 

Beim SportScheck Run durch die Innenstadt sind die Läufer am Freitagabend durch die Stuttgarter Innenstadt und an vielen Sehenswürigkeiten vorbei gelaufen – und wurden dabei von zahlreichen Zuschauern angefeuert.

Die Läufer bekamen Motivation und Beifall von den Zuschauern. Foto: Lichtgut/Julian Rettig 5 Bilder
Die Läufer bekamen Motivation und Beifall von den Zuschauern. Foto: Lichtgut/Julian Rettig

Stuttgart - Beim Aufbau am Mittag hatte es am Freitag noch in Strömen geregnet, zum Abend blieb es dann aber zumindest trocken beim SportScheck Run durch die Stuttgarter Innenstadt. Auch die Temperatur lag mit 18 Grad deutlich unter der der vergangenen Tage, „das ist für die Läufer perfekt“, kommentierte Rennleiter Tim Heinsinger.

Kinder bis zwölf Jahre konnten auf 1,8 Kilometer ihre Bestzeit aufstellen, alle anderen Läufer gingen auf dem 2,5 Kilometer langen Rundkurs bei zwei oder vier Runden an ihre Grenzen. Bis kurz vor den dritten Start zum 10-Kilometer-Lauf gab es noch Nachmeldungen, so dass Tim Heinsinger abschließend eine Teilnehmerzahl von 2100 vermelden konnte.

Start und Ziel ist beim Nachtlauf der Marktplatz, der 2,5 Kilometer lange Rundkurs führt dann vorbei an den Sehenswürdigkeiten der Stadt: Oper, Schauspielhaus, Landtag. Am Neuen Schloss wurde eigens für den Lauf eine Cheering Zone eingerichtet, in der die Läufer nochmals von den mehreren Hundert Zuschauern für die letzten Meter angefeuert werden konnten. Ein Streckenfoto für die Läufer mit dem beleuchteten Schloss im Hintergrund gab es dazu, „um die Identifikation mit der Stadt hervorzuheben“, sagt Tim Heinsinger.

Stadtmeister, also Sieger über die zehn Kilometer, wurde bei den Frauen Claudia Wipfler mit einer Zeit von 39 Minuten und 53 Sekunden, bei den Männern siegte Lorenzo Zanon mit einer Zeit von 35 Minuten und sieben Sekunden.




Unsere Empfehlung für Sie