Spraitbach bei Schwäbisch Gmünd Mit 222 km/h bei Tempo 100 gemessen

122 km/h zu viel hatte ein Motorradfahrer am Sonntag bei Schwäbisch Gmünd auf dem Tacho. Foto: dpa/Symbolbild
122 km/h zu viel hatte ein Motorradfahrer am Sonntag bei Schwäbisch Gmünd auf dem Tacho. Foto: dpa/Symbolbild

Einen traurigen Rekord stellt ein 36-jähriger Motorradfahrer bei Schwäbisch Gmünd auf. Er rast mit 222 km/h über eine Straße, auf der nur 100 km/h erlaubt sind.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Spraitbach - In Spraitbach bei Schwäbisch Gmünd (Ostalbkreis) ist am Sonntagmittag ein 36-jähriger Motorradfahrer 122 km/h zu schnell unterwegs gewesen.

Wie die Polizei meldet, war der Biker auf der Bundesstraße 298 aus Richtung Mutlangen in Richtung Spraitbach unterwegs. Im dortigen Tempo-100-Bereich hatten sich die Polizisten mit einem Lasermessgerät postiert. Als der Motorradfahrer vorbeibrauste, zeigte das Gerät 222 km/h. Die Polizisten hielten den Mann an.

Trotz der gemessenen Schnapszahl sei dem 36-Jährigen nicht nach einem „hochprozentigen Feierschluck“ zumute gewesen, so die Beamten. Auf den Mann kommen nämlich nun drei Monate Fahrverbot zu. Zusätzlich wird er ein Bußgeldes von 600 Euro berappen müssen.

Zudem beanstandete die Polizei in dem dortigen Tempo-100-Bereich zwischen 11.30 und 13 Uhr zwei weitere Motorrad-Fahrer mit 130 und 150 km/h sowie drei Autofahrer, die mit 127, 133 und 139 km/h unterwegs waren. Ein weiterer Autofahrer, der mit mehr als einem Promille Alkohol am Steuer saß, wurde aus dem Verkehr gezogen.

Unsere Empfehlung für Sie